PS auf die Straße bringen: Pöls will endlich aus dem Schatten treten

Der Amateurfußball in der Steiermark ist gerade dabei aus dem "Dornröschenschlaf" zu erwachen. Wer konnte auch damit rechnen, dass man es nun schon zwei Jahre lang nicht auf die Reihe bringt, eine Meisterschaft fertigzuspielen. Das hartnäckige Virus hat es sich in den Kopf gesetzt, unbedingt der Stärkere sein zu müssen. Letztendlich bleibt dann nichts anderes über als die schon begonnenen Punktejagden, coronabedingt, entsprechend auf Eis zu legen. "Aller guten Dinge sind drei!" In der Spielzeit 21/22 soll das endlich was werden mit der herbeigesehnten "Normalität". Trotzdem gilt es das Wesentliche dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Sprich, mit der nötigen Disziplin bzw. Impfbereitschaft soll es gelingen, COVID 19, den Kehraus zu bereiten.

 

Man blickt der Saison hoffnungsfroh entgegen

Nach einem fünfjährigen Gastspiel in der Gebietsliga Mur ist es dem FSC Pöls im Frühsommer 2017 gelungen den Wiederaufstieg in die Unterliga Nord B zu bewerkstelligen. Aktuell hat man dort nun die 5. Saison infolge vor der Brust. So richtig angekommen ist man in dieser Zeit noch nicht wirklich bzw. reicht es gerade einmal zu Plätzen im Tabellen-Mittelfeld. Auch bei der "Coronabilanz" ist einiges an Luft nach oben gegeben: 22 Spiele 7 Siege 5 Remis 10 Niederlagen. Aber jetzt werden die Karten völlig neu gemischt. Die Frage die sich auftut ist, ob sich die Truppe von Trainer Gottfried Moser in der kommenden Spielzeit, entsprechend formatfüllend in Szene setzen kann. Der Sportliche Leiter Martin Bauer steht Ligaportal.at Rede und Antwort.

Schneidl

(In Pöls ist die Hoffnung groß, dass man in der kommenden Saison keinen Bauchfleck hinlegt)

 

Welche Transfers gibt es zu vermelden?

Martin Bauer: "Als Abgänge gibt es Alexander Eder (offen) und Philipp Neubauer (Pause) zu vermelden. Neu im Kader sind fünf junge Spieler, die von der KM II, die aufgelöst wurde, hochgezogen werden."

An welcher Position ist noch Handlungsbedarf gegeben?

Bauer: "Hinsichtlich der Offensive gilt es noch die Augen offen zu halten."

Wie steht es um den Fitneßzustand der Spieler? Haben alle Akteure ihre Home-Trainings in ausreichendem Maße absolviert? Wie ist Ihr Eindruck diesbezüglich?

Bauer: "Im Großen und Ganzen gilt es damit zufrieden zu sein. Gibt es wirklich da oder dort Defizite, gilt es diese schnellstens auszumerzen."

Welche Vorbereitungsspiele sind geplant und wann finden diese statt?

Bauer: "Obdach (26.6), St. Georgen/J. (2.7), Oberzeiring (10.7), St. Peter/J. (10.7), St. Lorenzen/K. (23.7), Unzmarkt (30.7)."

Hat der Verein alle Förderungen, die von der Bundesregierung versprochen / angeboten wurden, erhalten?

Bauer: "Natürlich haben wir alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die wir auch umgehendst bewilligt bzw. überwiesen bekommen haben."

Gehen Sie davon aus, dass die kommende Saison 2021/2022 bis zum Ende gespielt wird oder rechnen Sie mit neuerlichen Lockdowns im Winter / Frühjahr (Stichwort: Virus-Mutationen)?

Bauer: "Aufgrund der Impfung ist die Hoffnung doch entsprechend groß, dass wir endlich wieder das volle Pensum absolvieren können."

In Niederösterreich wurde aktuell über einen neuen Spielmodus diskutiert. Die Vereine haben das aber abgelehnt. Was halten sie von solchen Versuchen, die Ligen auf neue Beine zu stellen?

Bauer: "Im Prinzip ist es begrüßenswert, wenn sich jemand Gedanken macht, etwas zu verbessern. Aber der Zeitpunkt dafür ist nicht gerade ein optimaler."

Was trauen Sie Ihrer Mannschaft in der kommenden Saison zu?

Bauer: "Wir haben es auf der Agenda stehen, letztlich einen Platz in den Top-5 einzunehmen."

Wie steht es um den Nachwuchs? Wissen Sie konkret, wie viele Ihrer NW-Kicker mit dem Fußballspielen aufgehört haben?

Bauer: "Die Stimmung dort ist hervorragend. Von den Superminis aufwärts herrscht eine unübersehbare Begeisterung."

Wie sieht es mit den Funktionären und den vielen helfenden Händen in Ihrem Klub aus? Wie tief sitzt bereits der Frust und gibt es diesbezüglich Abgänge zu verzeichnen?

Bauer: "Es sind alle Mann/Frau an Bord. Langsam aber sicher kommt das kribbeln wieder zurück."

Wer wird Europameister?

Bauer: Meine beiden Favoriten vom Start weg sind England und Frankreich."

Wie gefällt Ihnen die brandneue Ligaportal-App? Schon runtergeladen und getestet?

Bauer: "Das Design ist sensationell. Jetzt freuen wir uns schon alle auf die kommenden Live Ticker."

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo