Vereinsbetreuer werden

Capitano trifft dreimal: Manuel Tafeit serviert Kobenz im Alleingang ab

FC Zeltweg
SV Union Kobenz

Der SV Union Rainers Kobenz/Kn. blieb gegen den FC Zeltweg chancenlos und kassierte eine herbe 0:4-Klatsche. Zeltweg hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gastgeber alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der Spitzenreiter hatte mit 3:0 gewonnen.

Die Zeltweger haben das Zepter klar in der Hand

Dem Tabellenführer & Favoriten bei diesem Lokalderby gelingt das, was sich jede Mannschaft wünscht. Nämlich ein rascher Torerfolg in der 10. Minute: Nach einer ansehnlich herausgespielten Aktion ist es Kapitän Manuel Tafeit, der für das rasche 1:0 Sorge trägt. Damit stellt der Leader die Weichen frühzeitig in Richtung Heimdreier. In der 23. Minute zappelt das Leder auf das Neue im Tornetz. Diesmal ist der Ausgangspunkt ein Einwurf. Danach geht es schnell, in letzter Instanz ist es wieder der Zeltweger mit der Rückennummer 13, der sich in die Schützenliste eintragen kann. Den Kobenzern, man trägt sämtliche Frühjahrsspiele im Frühjahr in der Fremde aus, gelingt nicht wirklich sonderlich viel - Halbzeitstand: 2:0. 

Kobenz steht auf verlorenen Posten

Am Spielcharakter sollte sich auch im zweiten Durchgang nichts Gravierendes ändern. Die Hausherren sind und bleiben das federführende Team. 54. Minute: Es steht 3:0! Der Torschütze heißt zum dritten Mal an diesem Abend Manuel Tafeit. Diesmal trifft er gefühlvoll aus 20 Metern per Innenstange in das Objekt der Begierde. Damit ist der Drops für die Winkler-Schützlinge endgültig gelutscht. Auch den Schlusspunkt setzen dann noch einmal die Zeltweger. Nach einem Eckball ist Patrick Weinberger mit dem 4:0 zur Stelle. In der Schlussphase liegt dann noch das 4:1 in der Luft. Aber FCZ-Keeper Manuel Moser kann bei einem Freistoßball klärend eingreifen - Spielendstand: 4:0.

ManiTriplepack2

Zeltweg's Dreifach-Torschütze: Kapitän & Spielgestalter Manuel Tafeit.

 

Offensiv reichte in diesem Fußballjahr niemand FC Zeltweg das Wasser. Auch im letzten Match stellte Zeltweg Treffsicherheit unter Beweis. In der Summe aller Saisonspiele kommt FC Zeltweg auf 40 erzielte Tore. Zeltweg hat die gesamte Spielzeit den Nimbus der Unbesiegbarkeit gewahrt. 9 Dreier und 4 Punkteteilungen stehen zu Buche für FC Zeltweg.

Kurz nach dem Rückrundenstart heißt die Realität von SV Union Rainers Kobenz/Kn. unteres Mittelfeld. Die Anfälligkeit der eigenen Hintermannschaft zog sich bei SV Union Kobenz wie ein roter Faden durch die Saison. Sie endete mit insgesamt 34 Gegentreffern. Kein Wunder also, dass die Defensivprobleme auch beim letzten Auftritt schonungslos aufgedeckt wurden. SV Union Rainers Kobenz/Kn. baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

In zwei Wochen trifft Zeltweg auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 03.04.2022 bei ASC Rapid Kapfenberg antritt. SV Union Kobenz wird am kommenden Sonntag von SC ZINK St.Peter-Freienstein empfangen.

 

Stimme zum Spiel:

Alexandra Preiss, Trainerin Zeltweg:

"Der Sieg geht vollauf in Ordnung. Bis zum 2:0 war das Spiel ausgeglichen verlaufen, aber dann hatten wir das Zepter klar in der Hand. Jetzt gilt es diese Frühform über die spielfreie Runde drüberzubringen."

 

Startformationen:

FC Zeltweg: Manuel Moser - Rene Baumgartner, Lukas Sekic, Sulejman Mujic - Christian Krug, Amer Pajic, Manuel Tafeit (K), Stefan Dankowycz, Ilija Tomic - Patrick Weinberger, Christian Hoffelner

Kobenz: Julian Radlingmayr - Michael Stock, Matthias Güttl, Mario Anditsch, Daniel Hammer (K) - Markus Feldbaumer, Tobias Feldbaumer, Oliver Rainer , BSc - Patrick Eichberger, Alexander Holzer, Lukas Daniel Hasler

 

SR: Sascha Koprivnik

Bild: RIPU-sportbilder.at

© Robert Tafeit

 

Unterliga Nord B: FC Zeltweg – SV Union Rainers Kobenz/Kn, 4:0 (2:0)

  • 69
    Patrick Weinberger 4:0
  • 54
    Manuel Tafeit 3:0
  • 23
    Manuel Tafeit 2:0
  • 10
    Manuel Tafeit 1:0