Vereinsbetreuer werden

Man geigt im Konzert der Großen: St. Peter/Kbg. erledigt Pflichtaufgabe in Fohnsdorf

SV Fohnsdorf
Tus St. Peter/Kbg.

SV Fohnsdorf hat den Start ins neue Fußballjahr nach 13 Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 1:4-Niederlage gegen Tus St. Peter/Kbg. verdaut werden. St. Peter/Kbg. war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Im Hinspiel wurde Fohnsdorf mit 1:5 abgeschossen.

Die Gäste fabrizieren Nägel mit Köpfen

Der noch punktelose Tabellenletzte wirft alles nach vorne um den gegebenen spielerischen Unterschied einigermaßen kaschieren zu können. Was in der Anfangsphase auch gut gelungen sollte. Denn was die Kern-Truppe auch im Schilde führt, den Fohnsdorfern gelingt es erfolgreich dagegenzuhalten. Aber mit Fortdauer des Spieles setzt sich dann doch mehr und mehr die spielerische Klasse der Gäste durch, 25. Minute: Über die kinke Angriffsseite wird ein schneller Konter vorgetragen. Markus Schnedl glänzt dann als Vorbereiter, den Rest erledigt dann Mario Reif mit einem robusten Körpereinsatz - 0:1. 31. Minute: Es steht 0:2! Wieder ist Schnedl der Assistgeber, Patrick Leitner ist diesmal der Vollstrecker des zur Mitte gespielten Balles. 34. Minute: Der umtriebige Schnedl wird im Strfraum gelegt, der Gefoulte selber trägt dann für den ausssagekräftigen 0:3-Halbzeitstand Sorge.

SchnedlPeterPurgi

Michael Schnedl (St. Peter/Kbg) war der "Man of the match" in Fohnsdorf beim 4:1-Kantersieg

 

Fohnsdorf zieht sich mit Anstand aus der Affäre

Damit sorgt St. Peter/Kbg im ersten Abschnitt noch für glasklare Verhältnisse. Innerhalb von nur 9 Minute steht es 0:3, damit ist der Zug für die Fohnsdorfer frühzeitig abgefahren. Aber das noch punktelose Schlusslicht schmeisst sich noch einmal voll rein. So gelingt es den Fohnsdorfern aucg, die Leermeldung inGrenzen zu halten. 57. Minute: Aus einem Getümmel heraus antizipiert Christopher Brugger am schnellsten, aus 11 Metern trifft er zum 0:4. Noch wird einiges an Fußball gespielt, aber den Hausherren gelingt es sich teuer zu verkaufen. Gegentreffer sollte man keines mehr hinnehmen müssen. In der 65. Minute betreibt man dann noch Resultatskosmetik. Niklas Blauensteiner trägt sich noch in die Schützenliste ein - Spielendstand letztlich 1:4.

Mit 52 Gegentreffern hat Fohnsdorf schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur 9 Tore. Das heißt, die Gastgeber mussten durchschnittlich vier Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelten dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. SV "DIEARENA" Fohnsdorf ist das einzige Team in der Liga, das bisher ohne Punkt in der Tabelle dasteht.

Zum Aufstieg langte es diese Spielzeit nicht für Tus St. Peter/Kbg. Die sehr gute Platzierung hinter den Aufstiegsrängen stimmt in Hinblick auf die kommende Saison jedoch hoffnungsfroh. St. Peter/Kbg. bewies in dieser Saison sowohl in der Defensive als auch in der Offensive große Qualität, sodass Tus Raika St. Peter am Kammersberg unterm Strich mit einem sehr guten Torverhältnis von 41:14 dasteht. Zum Saisonende hat Tus St. Peter/Kbg. 9 Siege, 2 Niederlagen und 2 Unentschieden auf dem Konto stehen. St. Peter/Kbg. erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

SV Fohnsdorf tritt am kommenden Samstag bei TSV Raiffeisen Neumarkt an, Tus Raika St. Peter am Kammersberg empfängt am selben Tag SV Lobmingtal.

 

Heinz Kern, Trainer St. Peter/Kbg:

"Auch gegen einen schwächeren Gegner gilt es erst voll anzuschreiben, Die Fohnsdorfer waren ein wackerer Spielpartner. Letztzendlich aber geht der Sieg, auch in diesem Ausmaß, schon in Ordnung."

 

 Startformationen:

Fohnsdorf: Luca Heitzer, Jure Tomic (K), Lukas Hinteregger, Daniel Lisjak, Nikolaj Makic, Niklas Blauensteiner, Justin Kolitsch, Etienne Hölzl, Daniel Agachi, Stefan Messner, Nino Eisbacher

St. Peter/Kbg.: Stefan Kobald - Tobias Draschl, Daniel Berger, Franz-Josef Hansmann, Maximilian Debelak - Philipp Reicher, Mario Reif, Lukas Moser, Markus Schnedl (K), Patrick Leitner - Christopher Brugger

Klaus Brunner

 

© Robert Tafeit

 

Unterliga Nord B: SV "DIEARENA" Fohnsdorf – Tus Raika St. Peter am Kammersberg, 1:4 (0:3)

  • 65
    Niklas Blauensteiner 1:4
  • 57
    Christopher Brugger 0:4
  • 34
    Markus Schnedl 0:3
  • 31
    Patrick Leitner 0:2
  • 25
    Mario Reif 0:1