Vereinsbetreuer werden

Torfestival: 8 Treffer bei der Begegnung St. Peter/K. versus Lobmingtal

Tus St. Peter/Kbg.
SV Lobmingtal

Im Spiel von Tus Raika St. Peter am Kammersberg gegen SV Lobmingtal gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 4:4. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. Im Hinspiel hatte Tus St. Peter/Kbg. bei Lobmingtal triumphiert und einen 2:0-Sieg für sich beansprucht.

dorner lobmingtal purgi 2022

Legendär! St. Peter/Kbg. und Lobmingtal (Trainer Marco Dorner) trennen sich mit einem 4:4-Unentschieden.

 

Lobmingtal hält voll dagegen

Das erste Tor des Spiels ging an SV Lobmingtal. Allerdings gelang dies nur mithilfe von St. Peter/Kbg, denn Unglücksrabe Tobias Draschl beförderte den Ball ins eigene Netz (11.). Johannes Schnedl ließ sich in der 19. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für Tus Raika St. Peter am Kammersberg. Elias Gruber witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:1 für Lobmingtal ein (32.). In der 36. Minute erhöhte Florian Freigassner auf 3:1 für den Gast. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten.

Die Aufholjagd der Hausherren bringt einen Punkt

Franz Stocker war zur Stelle und markierte das 2:3 von Tus St. Peter/Kbg. (67.). Sandro Jost schockte SV Lobmingtal und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für St. Peter/Kbg. (75./84.). Kurz vor dem Ende des Spiels jubelte Christian Schnedl mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer in der 93. Minute, der einen Gleichstand herbeiführte. So kam es letztlich in einer megaspannenden Partie noch zu einem leistungsgerechten 4:4-Unentschieden. Was wiederum die ZUseher jubeln ließ, die voll auf ihre Kosten kamen.

Das Konto von Tus St. Peter/Kbg. zählt mittlerweile 30 Punkte. Damit steht das Heimteam kurz nach dem Rückrundenstart auf einem starken dritten Platz. 45 Tore – mehr Treffer als St. Peter/Kbg. erzielte kein anderes Team der Unterliga Nord B. Nur zweimal gab sich Tus Raika St. Peter am Kammersberg bisher geschlagen.

Weder Fisch noch Fleisch: SV Lobmingtal schließt das Fußballjahr auf Rang sechs ab. Der Angriff von Lobmingtal kam in dieser Saison nur bedingt zur Entfaltung, was die durchschnittliche Ausbeute von 32 Treffern unter Beweis stellt. Was für SV Lobmingtal bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. 7 Siege und ein Remis stehen fünf Pleiten gegenüber. Lobmingtal blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus.

Nächster Prüfstein für Tus St. Peter/Kbg. ist TUS Kraubath (Samstag, 16:00 Uhr). SV Lobmingtal misst sich am selben Tag mit TSV Raiffeisen Neumarkt (17:00 Uhr).

 

Stimme zum Spiel:

Marco Dorner, Trainer Lobmingtal:

"Wahnsinnspartie! Wenn man nach 93 Minuten 3:4 hinten liegt und dann noch ausgleicht ist das zweifelsohne eine gewonnener Punkt. Für schwache Nerven war die Begegnung wahrlich nichts."

 

Startformation:

St. Peter/Kbg.: Stefan Kobald - Tobias Draschl, Maximilian Debelak, Stefan Sigl, Franz-Josef Hansmann - Philipp Reicher, Lukas Moser, Markus Schnedl (K), Florian Brunner - Johannes Schnedl, Christopher Brugger

Lobmingtal: Fabian Feyerl - Stefan Gruber, Stefan Miessbacher, Manuel Schwandter, Florian Freigassner - Max Herk, Thomas Neumann, Maurice Mitteregger - Elias Gruber, Julian Kaiser, Michael Grandl (K)

Josef Leitner Stadion, 150 Zuseher, SR: Miro Ilic

 

Bild: RIPU-Sportfotos.at

© Robert Tafeit

 

Unterliga Nord B: Tus Raika St. Peter am Kammersberg – SV Lobmingtal, 4:4 (1:3)

  • 93
    Christian Schnedl 4:4
  • 84
    Sandro Jost 4:3
  • 75
    Sandro Jost 3:3
  • 67
    Franz Stocker 2:3
  • 36
    Florian Freigassner 1:3
  • 32
    Elias Gruber 1:2
  • 19
    Johannes Schnedl 1:1
  • 11
    Eigentor durch Tobias Draschl 0:1