Vereinsbetreuer werden

Nachsehen: St. Margarethen/Kn. verliert Tabellenspitze in St. Peter/Kbg.

Tus St. Peter/Kbg.
FC St. Margarethen/Kn.

FC KBG St. Margarethen bei Knittelfeld verlor gegen den Tus Raika St. Peter am Kammersberg nicht nur das Spiel mit 1:3, sondern auch die Tabellenführung. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Tus St. Peter/Kbg. die Nase vorn. Im ersten Duell hatte beim 2:1 ein Tor mehr den Ausschlag zugunsten von FC St. Margarethen/Kn. gegeben.

brugger kbg ripu 2022

Christopher Brugger zeichnete für den dritten Treffer für St. Peter/Kbg. verantwortlich.

 

Die Hausherren verzeichnen Vorteile

Florian Brunner brachte St. Peter/Kbg., nachdem man zuvor eine tolle Torchance ungenützt lässt, in der 34. Minute per Elfmeter in Front. Franz Stocker schoss die Kugel zum 2:0 für das Heimteam mit einem Freistoßball über die Linie (36.). Mit der Führung für Tus Raika St. Peter am Kammersberg ging es in die Kabine.

Die Gästebemühungen bleiben unbelohnt

Den Vorsprung von Tus St. Peter/Kbg. ließ Christopher Brugger in der 66. Minute anwachsen. Für das 1:3 von St. Margarethen zeichnete Johannes Hopf verantwortlich (68.). Mit dem Ende der Spielzeit strich St. Peter/Kbg. gegen den Gast die volle Ausbeute ein. Was mit sich bringt, dass sich die Kern-Truppe wiederum in den Titelkampf einbringt. 

Das Konto von Tus Raika St. Peter am Kammersberg zählt mittlerweile 33 Punkte. Damit steht Tus St. Peter/Kbg. auf einem starken dritten Platz. Erfolgsgarant von St. Peter/Kbg. ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 49 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Mit dem Sieg knüpfte Tus St. Peter/Kbg. an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert Tus Raika St. Peter am Kammersberg 10 Siege und drei Remis für sich, während es nur drei Niederlagen setzte. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei St. Peter/Kbg. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sieben.

Die gute Bilanz von FC KBG St. Margarethen bei Knittelfeld hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte FC St. Margarethen/Kn. bisher 11 Siege, ein Remis und vier Niederlagen. St. Margarethen baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Am nächsten Samstag reist Tus Raika St. Peter am Kammersberg zur Reserve von SC Stadtwerke Bruck/Mur, zeitgleich empfängt FC KBG St. Margarethen bei Knittelfeld TSV Raiffeisen Neumarkt.

 

Stimme zum Spiel:

Heinz Kern, Trainer St. Peter/Kbg:

"Wir waren vom Start weg in einem guten Rhythmus bzw. kamen wir mit den Windverhältnissen gut zurecht. Wir hatten mehr vom Spiel bzw. war unser Auftreten von mehr Effizienz geprägt."

 

Startformationen:

St. Peter/Kbg.: Stefan Kobald - Tobias Draschl, Maximilian Debelak, Stefan Sigl, Franz-Josef Hansmann, Daniel Berger - Markus Schnedl (K), Franz Stocker, Florian Brunner - Johannes Schnedl, Christopher Brugger

St. Margarethen/Kn.: Matthias Hörbinger - Manuel Herk, Thomas Bichler, Jakob Reumüller, Thomas Kargl - Lukas Weber (K), Michael Steinberger, Markus Prendler, Markus Schmid - Hubert Bichler, Johannes Hopf

Josef Leitner Stadion, 150 Zuseher, SR: Can Cetin

 

Bild: RIPU-Sportfotos.at

© Robert Tafeit

 

Unterliga Nord B: Tus Raika St. Peter am Kammersberg – FC KBG St. Margarethen bei Knittelfeld, 3:1 (2:0)

  • 68
    Johannes Hopf 3:1
  • 66
    Christopher Brugger 3:0
  • 36
    Franz Stocker 2:0
  • 34
    Florian Brunner 1:0