Ohne Fehl und Tadel: Aufsteiger Dechantskirchen mischt vorne mit

Die Formkurve des USV Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen ist vollauf im Steigen begriffen. War man doch in der Unterliga Ost schon lange nicht mehr so weit vorne platziert wie diesmal. Über ein Jahrzehnt lang war man dort im unteren Tabellenbereich vertreten. Zweistellige Plätze stehen dabei auf der Tagesordnung. Im Sommer 2014 geht es dann runter in die Gebietsliga Ost. Dechantskirchen schafft es dort den Turnaround zu bewerkstelligen. Von Beginn weg ist man im "interessanten Bereich" vertreten. Sprich, man klopft alljährlich an die Unterliga-Tür an. Im achten Jahr kommt es dann dazu, dass man den Wiederaufstieg bewerkstelligt. Gegenwärtig geistert sogar das Oberliga-Gespenst umher. Denn Dechantskirchen ist nach der Hinrunde in der ULO am hervorragenden 3. Rang zu finden. Trainer Christian Weinig steht Ligaportal.at mit einem Interview bzw. einem Wordrap zur Verfügung:

 

 

Truppe

Beim USV Dechantskirchen kann man auf eine ganz starke Hinrunde zurückblicken.

 

Ligaportal: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft nach der starken Hinrunde? 

Trainer Christian Weinig: "Die Stimmung nach der starken Hinrunde ist in der Mannschaft natürlich hervorragend. Wir waren selber etwas überrascht, dass wir soweit vorne mitmischen können. Wir haben gewusst, dass wir konkurrenzfähig sind, trotzdem war der dritte Platz so so nicht ganz eingeplant. Der Unterschied zur Gebietsliga ist doch nicht vom Tisch zu wischen. In der Unterliga wird man einfach schneller bestraft für einen Fehler. Die Schwäche die es noch zum ausmerzen gilt ist, dass wir im eigenen Ballbesitz mehr Ruhe ins Spiel bringen müssen. Aber im Großen und Ganzen haben wir uns eine gute Ausgangslage für die Rückrunde geschaffen."

 

Wie werdet Ihr die Wintervorbereitung anlegen?

"Der Trainingsstart ist mit dem 25. Jänner anberaumt. Die Aufbauspiele gehen am Kunstrasen in Vorau über die Bühne. Mitte Feber ist dann ein dreitägiges Trainingslager in Traiskirchen angesagt."

  

Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause? 

"Es wird zu keinen Ab bzw. Zugängen kommen. Zwei verletzte Spieler kehren wieder retour. Es sind dies Thomas Karner und Alexander Urstöger."

 

Was muss im Frühjahr verbessert werden, um die gesteckten Ziele zu erreichen?

"Wir müssen vor des Gegners Tor einfach effizienter auftreten. Auswärts ist auch noch einiges an Luft nach oben gegeben. Wichtig wird sein, dass uns ein guter Start in die Punktejagd gelingt."

  

Wie schätzen Sie die Tabellensituation ein, wer wird am Ende die Nase vorne haben?

"An den Top-2, Hartberg/Umgebung und Sonnhofen/Rabenwald, führt mit Sicherheit kein Weg vorbei. Ich rechne dann damit, dass es eine dritte Mannschaft schafft, sich in den Titelkampf einzubringen."

Welche Teams haben Sie besonders überrascht bzw. wer blieb hinter den Erwartungen?

"Weit hinter den Erwartungen geblieben sind die Weizer, die alles schuldig geblieben sind. Überrascht haben neben den beiden Führenden noch die Bad Blumauer, die nach einem schwachen Start noch die Kurve gekratzt haben."

 

Welchen Tabellenplatz haben Sie für Ihre Mannschaft ins Auge gefasst?

"Wir wollen uns als Liganeuling nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Wenn es letztlich zu einem Top-5-Platz reichen sollte, wäre wir schon sehr zufrieden."

  

Wordrap mit Christian Weinig

Morgenmensch oder Morgenmuffel: Muffel

Zum Lachen bringt mich: mein Sohnemann

Meine Lieblingsmusik: vielseitig interessiert

Bevorzugtes Urlaubsland: Salzburg

Mein letzter Film den ich gesehen habe: Das perfekte Geheimnis

Wo ich am besten entspanne: bei der Familie

Der österr. Fußball braucht: mehr Ansehen in Europa

Ronaldo oder Messi: Messi

Mit dieser Person würde ich gerne einen trinken gehen: Julian Nagelsmann

Bei diesem geschichtlichen Ereignis wäre ich gerne dabei gewesen: Liverpool - Salzburg 4:3 (CL, 2019)

Meine drei Dinge auf einer einsamen Insel sind: Familie, Essen, Trinken

 

Fotocredit: privat

by: Roo