"Haben nichts anbrennen lassen" - Birkfeld schlägt St. Johann 2:0

In der Unterliga Ost trafen am Freitagabend die Kicker der Union Birkfeld auf die Elf des SV St. Johann/H. Die Hausherren gingen energisch in das Spiel und konnten sich von Beginn an Vorteile erarbeiten. Die Gäste aus St. Johann versuchten zwar tapfer dagegen zu halten, mussten sich aber trotzdem mit 0:2 geschlagen geben. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

Birkfeld aggressiv

Beide Mannschaften gehen motiviert in das Spiel und versuchen den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Etwas besser in die Partie finden allerdings die Birkfelder, denn die Hausherren präsentieren sich von Beginn an aggressiv und können sich schnell gute Chancen erarbeiten. Zum großen Leid der heimischen Anhänger bleiben die Möglichkeiten aber ungenützt bzw. hat man bei einem Stangenschuss Pech. Die Gäste aus St. Johann versuchen sich davon unbeeindruckt zu zeigen und stehen in der Defensive kompakt. Sie versuchen nichts anbrennen zu lassen, kassieren in der 34. Minute allerdings das 0:1. Nach einem Doppelpass ist Ivan Cerjak zur Stelle, der das Runde über die Linie drückt. Nach 45 Minuten bittet der Unparteiische die beiden Teams in die wohlverdiente Pause. 

Gäste geben nicht auf

Birkfeld kommt energisch von der Pause zurück und versucht dort weiterzumachen, wo man in der ersten Hälfte aufgehört hat. Wieder können sich die Gastgeber einen Vorteil erspielen, doch die Auswärtigen wollen sich noch nicht geschlagen geben und versuchen tapfer dagegen zu halten. Nach rund einer Stunde Spielzeit können die Heimischen die Führung allerdings ausbauen. Igor Deronjic spielt ideal auf Ivan Cerjak, der aus rund 20 Metern erfolgreich abzieht. Die Gästeelf will sich noch einmal aufbäumen und mobilisiert alle Kräfte, Birkfeld steht hinten aber bombensicher, lässt nichts mehr zu und darf sich über drei Punkte freuen. 

Erich Starfacher (Sektionsleiter Birkfeld): "Wir waren eigentlich über 90 Minuten lang überlegen. Schon in der ersten Halbzeit hatten wir Vorteile und sind aggressiv gestartet. Wir hatten schnell gute Chancen. St. Johann ist hinten wirklich sehr gut gestanden, nach vorne hatten sie aber nichts zwingendes. Die zweite Halbzeit war eigentlich gleich. Natürlich hat St. Johann nach dem 2:0 alles versucht, aber wir haben heute einfach nichts anbrennen lassen. Den Sieg haben wir uns auf alle Fälle verdient!"

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten