Titel rückt immer näher: Ilztal baut nach Sieg gegen Pöllauberg die Führung in der Tabelle aus!

22. Runde in der Unterliga Ost, der Tabellensechste Pöllauberg hat den Spitzenreiter Ilztal zu Gast. Die Hausherren halten bei 33 Punkten, 16 Punkte davon konnte man im Frühjahr holen, wo man sogar mehr Zähler holte als Ilztal. Zuletzt musste man sich Hartberg/U. deultich mit 0:6 geschlagen geben, davor setzte man sich gegen Strallegg im eigenen Stadaion mit 1:0 durch, generell läuft es zu Hause besser, wo man die drittbeste Mannschaft ist. Ilztal hat 47 Punkte auf dem Konto, der Vorsprung auf Bad Blumau beträgt drei Punkte, diesen möchte man diese Runde wieder vergrößern. In den vergangenen drei Runden konnte man keinen Sieg feiern, zuletzt spielte man zwei Mal Unentschieden. 

Ilztal lässt viel liegen

Die Gäste nehmen von Beginn an das Heft in die Hand und sind die tonangebende Mannschaft, man kann sich auch auch gute Möglichkeiten erspielen, lässt diese aber liegen, Hrvoje Prsusina zeigt in den ersten Minuten eine starke Leistung. In der 27. Spielminute ist er dann aber machtlos, Dominik Jakob kann nach einem schönen Angriff über mehrere Stationen zum 0:1 für Ilzal treffen. Die bleiben weiterhin am Drücker und haben Chancen um zu erhöhen, man ist im ersten Durchgang aber nicht effizient genug, so geht es mit dem knappen 0:1 in die Kabinen. 

Spannung bis zum Schluss

In der zweiten Halbzeit gestaltet sich das Spiel ausgeglichener, die Hausherren versuchen es mit vielen hohen Bällen, die aber nicht den gewünschten Erfolg bringen, da Ilztal defensiv gut steht. Dennoch ist ein 0:1 immer ein gefährliches Ergebnis, Ilztal verabsäumt es aber, den Sack früher zuzumachen. Pöllauberg fehlen an diesem Tag aber die Mittel um durchzukommen, so kann Ilztal in der dritten Minute der Nachspielzeit für das 0:2 sorgen, Harald Fleischhacker stellt den Endstand her, Ilztal zu diesem Zeitpunkt einen Mann mehr auf dem Platz, Lukas Scherf sieht in der 90. Minute die rote Karte. 

Statement Gerhard Kriegl (Sektionsleiter Ilztal): "Wir waren spielerisch überlegen, der Sieg war mehr als verdient, wir haben es aber verbsäumt, früher für eine Entscheidung zu sorgen."