Flotter Sommerkick: Hartberg/Umgebung und Vorau mit dem offenen Schlagabtausch!

USV Hartberg/U.
Tus Vorau

Am Samstag traf in der 25. Runde der Unterliga Ost der Tabellenvierte der USV Raiffeisen Hartberg/Umgebung vor heimischem Publikum auf den Tabellenzehnten den TuS Spitzer Engineering Vorau. Der USV Raiffeisen Hartberg/Umgebung verlor in Runde 24 mit 0:2 gegen Greinbach, während der TuS Spitzer Engineering Vorau 2:3 gegen den UFC Bäckerei Felber Strallegg verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte kein Team das bessere Ende für sich. Beide Mannschaften mussten sich nach einem Unentschieden mit einem Punkt begnügen. Diesmal konnte sich die Gruber-Truppe knapp aber doch durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Vorau nun am 9. Tabellenplatz zum finden ist. Hartberg/Umgebung ist nach dieser knappen Heimpleite am 4. Rang antreffbar. Schiedsrichter war Mirko Adzaga. 140 Zuseher waren im Stadion Schildbach mit von der Partie.

Die Partie ist auf des Messers Schneide

Der Gastgeber kommt besser in die Partie und erzielt nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer. Tomislav Jelic zieht in Minute 15 ab und stellt mit dem Treffer zum 1:0 sein Können unter Beweis. Davon zeigen sich die Vorauer aber weitgehenst unbeeindruckt. Damir Jambrusic verwertet in Minute 20 einen Strafstoß zum 1:1 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Die Begegnung bleibt nachfolgend interessant und abwechslungsreich. Beide Teams gehen mit hochgeklappten Visier an die Sache heran. Ein weiteres Tor scheint da wie dort jederzeit möglich zu sein. In der 39. Minute kommt es zum 1:2: Markus Zarnhofer nimmt Maß und trifft aus der Distanz ins Objekt der Begierde. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Vorau mit dem Lastminute-Treffer

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, schenken einander die beiden Mannschaften nichts. Die Tatsache, dass es um nicht mehr viel geht, bringt es mit sich, dass man weiterhin das Offensivspiel forciert. Lukas Kleinhappl nützt in Minute 61 die Chance eines Elfmeters und verwertet zum 2:2. Damit war das letzte Wort in diesem Spiel aber noch lange nicht gesprochen. Damir Jambrusic befördert in der 82. Minute den Ball per Kopf über die Linie und stellt auf 2:3. Die Antwort der Prem-Schützlinge folgt nur wenige Augenblicke später. In Minute 88 setzt sich Michael Jeitler im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 3:3. Aber den Schlusspunkt setzen in der 90. Minute die Gäste: Marijan Grubisic zeichnet für den 3:4-Spielendstand verantwortlich. In der letzten Runde gastiert Hartberg/U. in Birkfeld. Vorau besitzt gegen Meister Ilztal das Heimrecht.

 

USV HARTBERG/U. - TUS VORAU 3:4 (1:2)

Torfolge: 1:0 (15. Jelic), 1:1 (20. Jambrusic/Elfer), 1:2 (39. Zarnhofer), 2:2 (61. Kleinhappl/Elfer), 2:3 (82. Jambrusic), 3:3 (88. Jeitler), 3:4 (90. Grubisic)

 

Stimme zum Spiel:

Gerald Knapp, Sektionsleiter Vorau:

"In Summe betrachtet haben wir uns kaderbedingt doch um etwas mehr von der Saison erwartet bzw. war es das Ziel in die Top-5 zu kommen. Aber dafür bietet sich in der Spielzeit 19/20 die Gelegenheit dazu. Am 29. Juni kommt es in Vorau zur Stadioneröffnung. Dabei kommt es zu den Spielen: Vorau gegen Pöllau und Hartberg gegen Lafnitz. Alle Fußballfans sind zu diesem Event herzlich eingeladen!"

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten