Heimdreier: Greinbach setzt sich gegen Gutenberg ohne Gegentreffer durch!

In der 9. Runde der Unterliga Ost kommt es zum Duell zwischen Greinbach und SV Gutenberg. Die Hausherren haben neun Punkte auf dem Konto und sind Achter, die Gäste halten bei sieben Zähler und finden sich daher auf dem 11. Tabellenplatz wieder. Greinbach musste sich zuletzt Burgau mit 1:4 geschlagen geben, davor setzte man sich gegen Birkfeld mit 4:3 durch. Generell zeigt man sich zu Hause bisher stark, aus drei Spielen holte man sechs Punkte. Gutenberg konnte zuletzt gegen Weiz II die Oberhand behalten, man setzte sich mit 1:0 durch, davor verlor man allerdings gegen Pöllauberg mit 0:1. Letzte Spielzeit stand dieses Spiel für viele Treffer, 6:3 und 5:2 die Ergebnisse zugunsten von Greinbach. 

Korherr trifft zur Führung

Greinbach startet gut in das Spiel hinein und hat bereits in den ersten 15 Minuten Chancen um in Führung zu gehen, man kann das Spielgerät aber nicht im Kasten der Gäste unterbringen. Auch danach ist die Elf von Martin Korherr die aktivere Mannschaft, man steht defensiv gut und hat nach vorne weiterhin gute Aktionen, die man aber in keine Treffer ummünzen kann. Bis zur 34. Spielminute, da kann man dann mit 1:0 in Front gehen, David Korherr kann für die Führung sorgen. Nachdem Gegentreffer kommen auch die Gäste aus Gutenberg etwas auf, bis zur Pause gestaltet sich die Partie ausgeglichener, es geht mit der knappen Führung der Gastegber in die Kabinen. 

Schnelle Vorentscheidung

Im zweiten Duchgang sind gerade einmal drei Minuten gespielt, da kann Greinbach auf 2:0 erhöhen, nach einer Flanke von David Binter köpft Dominik Mogg ein. Mit der Zwei - Tore - Führung im Rücken spielen die Hausherren souverän, defensiv lässt man nach wie vor wenig zu, dazu kommt man immer wieder zu Konterchancen. Am Ende bleibt es aber beim 2:0, Greinbach feiert daheim den 3. Sieg im 4. Spiel. 

Stimme zum Spiel:

Martin Koherr (Trainer Greinbach): "Ich bin mit der Leistung zufrieden, am Abschluss müssen wir noch etwas arbeiten, wir hatten sehr viele Möglichkeiten, die wir leider liegen gelassen haben. Der Auftritt war aber sehr gut, wir hätten nach 15 Minuten auch schon 3:0 führen können."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten