Heimerfolg: Den Pöllaubergern gelingt es Hartberg/Umgebung zu bezwingen!

USV Pöllauberg
USV Hartberg/U.

In der Unterliga Ost empfing der Tabellensechste der USV Pöllauberg in der 13. Runde den Tabellenzweiten den USV Raiffeisen Hartberg/Umgebung. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Hartberg/Umgebung mit 6:0 das bessere Ende für sich. Diesmal aber gelang es der Seidl-Truppe den Spieß umzudrehen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Pöllauberg im vorderen Tabellenbereich antreffbar ist. Die Prem-Schützlinge weisen 3 Punkte mehr auf und werden am 2. Tabellenplatz überwintern. Der Spielleiter war Gerald Mock, assistiert wurde er von Alfred Hofer. 200 Zuseher waren in der Naturparkarena mit von der Partie.

Pöllauberg mit der frühen Führung

USV Pöllauberg gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. In der 3. Minute findet der gegnerische Tormann in Florian Grasser seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellt. Was dem Gastgeber nachfolgend doch den nötigen Rückhalt verleiht. In der 21. Minute gelingt es sogar das 2:0 zu erzielen. Der 25-jährige Nordmazedonier Kole Cokov kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Was dazu führt, dass nun auch Hartberg/Umgebung aktiver in das Geschehen eingreift. Nach einer gespielten halben Stunde kann man sich für die getätigten Bemühungen belohnen. Justin Nowotny zeichnet für das 2:1 verantwortlich. Danach verläuft die Partie auf des Messers Schneide. Treffer sollte aber vorerst keiner mehr fallen. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.  

Die Gäste haben das Nachsehen

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, begegnen einander weiterhin zwei Teams auf Augenhöhe. Die Heimischen verstehen es dabei bestens den knappen Eintorevorsprung entsprechend zu verwalten. Die Gäste sind bemüht den Gleichstand herzustellen, aber man findet die Lücke nicht im Abwehrverbund der Pöllauberger. Mit Fortdauer der Begegnung werfen die Gäste alles in die Waagschale, um den Abwehrblock des Gastgebers doch noch zu knacken. Was wiederum mehr Räume für die Hausherren mit sich bringt. Das wissen die Heimischen auch zu nützen. In der 82. Minute zeigt der Schiri auf den Elfmeterpunkt. Raphael Terler lässt sich die Chance nicht nehmen und markiert das 3:1. Was auch die Entscheidung darstellen sollte. Jetzt geht es ab in die Winterpause - weiter geht es dann wieder am 21. März 2020.

 

USV PÖLLAUBERG - USV HARTBERG/UMGEBUNG 3:1 (2:1)

Torfolge: 1:0 (3. Grasser), 2:0 (21. Cokov), 2:1 (30. Nowotny), 3:1 (82. Terler/Elfer)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter