Achtungserfolg: Passail luchst dem Ligendominator Rohrbach einen Punkt ab!

FC Union Passail
SV Rohrbach

In der Unterliga Ost stand die 13. Runde auf der Programm, in der der FC Union Passail und der SV Schermann Erdbau Rohrbach aufeinander trafen. In den letzten Jahren gab es kein Aufeinandertreffen beider Teams. Der Durlacher-Truppe gelang es dabei mit einem starken Auftritt dem Tabellenführer einen Punkt abzuluchsen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Passailer im vorderen Tabellenbereich antreffbar sind. Da scheint im Kampf um den möglichen Relegationsplatz alles offen zu sein. Die Portschy-Schützlinge treten mit einem komfortablen 10-Punkte-Vorsprung die Winterpause an. Demnach kann der Aufsteiger eigentlich nur Rohrbach heißen. Der Spielleiter war Christian Omulec, assistiert wurde er von Ilirjan Xheka. 150 Zuseher waren mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

Vom Start weg kommt es zu einer sehr flott geführten Begegnung. Vorerst ist man beiderseits damit beschäftigt, die Stärken bzw. Schwächen des Gegenübers auszuloten. Mit Fortdauer geht man dann in den Angriffsmodus über. Ein Zustand, mit dem die Rohrbacher soweit bestens betraut sind. Denn den Großteil in der Hinrunde agierte der Herbstchampion mit einer sehr hohen Tourenzahl. Klar hat man es auf der Agenda stehen, beim Abschluss in Passail, noch einmal voll anzuschreiben. Die Gäste sind auch die spielbestimmende Mannschaft. Aber die Hausherren verstehen sich geschickt zu verteidigen bzw. gelingt es vorerst die Null zu halten. Aber auch Passail findet Möglichkeiten vor. Wie die in der 39. Minute, als Gästekeeper Siedl bei einem Fiedler-Schuss gerade noch klärend eingreifen kann. Es geht mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.  

Es kommt zu einer actionreichen zweiten Hälfte

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu zu 7 Verwarnungen, verstehen es die Passailer hervorragend, sich dem überlegenen Leader entgegen zu stemmen. Dabei deutet vorerst alles auf den nächsten Rohrbacher Dreipunkter hin. Denn in der 55. Minute gelingt es Fabian Peinthor, die Gäste mit 0:1 in Führung zu bringen. "Zur Sicherheit" packen die Gäste in der 74. Minute noch ein weiteres Tor drauf. Der Slowene Enes Rujovic kann sich dabei mit dem 0:2 in die Schützenliste eintragen. Aber die Hausherren beweisen nachfolgend Steherqualitäten. Gelingt es doch diesen Zweitore-Rückstand noch zu egalisieren. Nach einer Greimel-Vorlage ist es Michael Vorraber, der im zweiten Versuch erfolgreich ist - 1:2. Man wittert nun aufseiten der Passailer die Chance und diese sollte sich in der 93. Minute auch bieten. Der eingewechselte 32-jährige Stefan Klammler trifft aus 16 Metern punktgenau in den Winkel - Spielendstand: 2:2. Jetzt geht es ab in die Winterpause - weiter geht es dann wieder am 21. März 2020.

  

FC PASSAIL - FC ROHRBACH 2:2 (0:0)

Torfolge: 0:1 (55. Peinthor), 0:2 (74. Rujovic), 1:2 (76. Vorraber), 2:2 (93. Klammler)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter