On fire: Rohrbach an der Lafnitz mit der "Jetzt-Erst-Recht-Mentalität"!

Beim SV Schermann Erdbau-Wirtschaft Rohrbach war man permanent danach bestrebt, etwas auf die Reihe zu bekommen. Nach dem Meistertitel im Sommer 2007 in der 1. Klasse Ost A, war die Verweildauer in der Gebietsliga Ost gerade einmal zwei Jahre. Dann aber war es gefragt, Geduld an den Tag zu legen. Denn in der Unterliga Ost war man Dauergast bzw. kickte man dort ununterbrochen bei einem Platzierungsschnitt von 5,3, acht Saisonen lang. In der Spielzeit 17/18 war es aber soweit, da schafften die Rohrbacher den erstmaligen Aufstieg in die Oberliga Süd/Ost. Aber die Rolle die man dort zwei Saisonen zu spielen wusste, war untergeordnet. Nach einem 12. Platz folgte Rang 14, der zugleich das Rückfahr-Ticket in die Oberliga darstellte. Was die Truppe von Trainer Mario Portschy aber so gut wie überhaupt nicht in den Grundfesten erschüttern sollte. Denn nach der Hinrunde weisen die Rohrbacher einen soweit beruhigenden 10-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger Hartberg/Umgebung auf.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Rohrbach

Tabellenplatz: 1. Unterliga Ost

Heimtabelle: 1.

Auswärtstabelle: 1.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 8:1 gg. Weiz II (4. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 12 Spiele

höchste Niederlage: 2:4 in Gross Steinbach (1. Runde)

geschossene Tore/Heim: 4,1

bekommene Tore/Heim: 1,3

geschossene Tore/Auswärts: 3,0

bekommene Tore/Auswärts: 1,5

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 11.

erhaltene Karten: 2 rote Karten/30 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Minas Koren (16 Treffer)

 

Sektionsleiter Michael Halwachs steht Rede und Antwort

Wie kommt es dass der Herbstdurchgang so stark verlaufen ist?

"Die Entwicklung beider Teams, sowohl der KM I wie auch der der KM II in der 1. Klasse Ost A, ist hervorragend bzw. es wert, hervorgehoben zu werden. Was die Unterliga-Truppe anbelangt muss festgehalten werden, dass man nach dem Abstieg imstande war, eine entsprechende Reaktion zu zeigen. 11 Siege infolge sind schon aller Ehren wert bzw. geben Ausdruck darüber, wie dominant unsere Mannschaft in der Hinrunde aufgetreten ist."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Wenn es im Frühjahr auch noch gelingt in der Offensive einen Zahn zuzulegen, werden wir wohl nur mehr schwer vom ersten Platz zu verdrängen sein."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Aller Voraussicht nach wird sich an der Kaderkonstellation nichts ändern. Wenngleich wir aber die Augen offen halten werden. Der Trainingsstart ist mit dem 25. Jänner angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Wichtig wird sein, dass es uns bewusst ist, dass trotz des großen Vorsprungs noch nichts erreicht ist. Was heißt, dass es nötig ist, wieder vom Start weg konzentriert und fokussiert an die Sache heranzugehen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Natürlich ist es die Vorgabe, den Wiederaufstieg zu bewerkstelligen. Die Oberliga Süd/Ost ist sportlich bzw. auch finanziell, aufgrund der brisanten Derbys, für uns eine sehr reizvolle Liga."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten