Saison 20/21: Rohrbach will wieder mit der nötigen Lockerheit punkten!

Der Amateur-Fußball durchlebte in den letzten Monaten eine sehr schwere Zeit. Waren die "Kontakt-Trainingseinheiten" Corona-bedingt doch praktisch bislang das gesamte Jahr 2020 auf Eis gelegt. Was für die Vereine, auch in Hinsicht auf Kaderveränderungen, eine sehr große Herausforderung darstellt. Aber seit geraumer Zeit ist ein Licht am Horizont vernehmbar. Hat doch Vizekanzler Kogler mitgeteilt, dass es, nachdem die Fallzahlen weiter erfreulich sind, ab Anfang Juli erlaubt ist, im Amateur, aber auch im Frauen und Nachwuchsbereich, wieder "normal" Fußball zu spielen.

 

Ligaportal.at hat nach den Corona-Lockerungen schon mal nachgefragt. Wie geht es den Clubs nach dieser hoffentlich einzigartigen Zeit. Der SV Schermann Erdbau-Wirtschaft Rohrbach hätte gegenwärtig eigentlich das Schild mit der Aufschrift "frischgebackener Unterliga-Meister" umgehängt. Ist aber nicht so, denn wegen COVID-19 wurde der 10-Punkte-Vorsprung auf den Zweiten Hartberg/Umgebung in der Unterliga Ost, bekanntlich gecancelt. Was die Truppe von Trainer Mario Portschy aber nicht daran hindern sollte, auch in der Spielzeit 20/21 ordentlich auf das Gaspedal zu steigen. Sektionsleiter Michael Halwachs steht Rede und Antwort bzw. erfährt man wie es derzeit um den Club so bestellt ist:

 

Wie hat man es bewerkstelligt, die schwierigen letzten Monate entsprechend hinter sich zu bringen?

"Mit der Zuversicht, dass wir bald wieder spielen können. Die Spieler unserer beider Mannschaften haben in dieser schweren Zeit zum Verein gehalten und dafür möchte ich ein großes Danke sagen. Es war aber in dieser Phase auch für jeden möglich mal abzuschalten und andere Dinge zu erledigen, die sonst immer hinten angestellt werden mussten. Denke alle Spieler sind jetzt aber schon wieder „heiß“ um auf dem Platz zu stehen und spielen zu dürfen. Das gilt auch für uns Funktionäre und natürlich für unsere treuen Fans."

Wie weit ist man schon? In welchem Tabellenbereich ist man nach der langen Spielpause antreffbar?

"Das ist derzeit schwierig zu beurteilen, weil wahrscheinlich auch die anderen Mannschaften, so wie wir, aus wirtschaftlichen Gründen etwas kürzer treten müssen. Dies hat aber aus meiner Sicht auch den Vorteil, dass eigene junge Spieler vermehrt die Chance bekommen in der KM1 zu spielen um dort Erfahrung zu sammeln. Wie es sportlich läuft wird man nach den Testspielen bzw. den ersten MS-Runden sehen. Wir sind aber guter Dinge, dass wir wieder eine schlagkräftige Truppe aufstellen können."

Ab Ende August wird das Leder wieder rollen. Wann geht es los mit dem gezielten Training bzw. wieviel Testpartien sind geplant?

"Offizieller Trainingsstart ist bei uns der 03.07.2020. Bis jetzt haben die Spieler nur ein freiwilliges Heimprogramm absolviert. Da nun endlich die Entscheidung der Politik gefallen ist, können wir am 3.7. auch wieder ein halbwegs normales Training absolvieren. Es sind 7-8 Aufbauspiele geplant."

Sind Ab bzw. Zugänge geplant?

"In der KM 1 gibt es aufgrund der wirtschaftlichen Lage leider drei Abgänge. Diese Lücke wird aber mit jungen Eigenbauspielern geschlossen. Bei der KM 2 gibt es eine Spielgemeinschaft mit Grafendorf, hier wird es zusätzlich zu den neuen Grafendorfer Spielern noch 2 oder 3 Zugänge geben."

Gibt es etwas, was man als Verein aus der Corona-Zeit mitnehmen kann bzw. was man nun besser machen kann?

"Durch die frühe Reaktion sind wir eigentlich ganz gut durch diese Krise gekommen. Mitnehmen werden wir hoffentlich, dass wir die gemeinsame Zeit am Fußballplatz und beim Training noch mehr schätzen, weil wir gesehen haben, dass es keine Selbstverständlichkeit mehr ist und wie schnell es auch ganz anders laufen kann."

 

by: Ligaportal/Roo

 

Champions-Steirer-Cup 20/21

 

Alle Termine der Steirer-Clubs 20/21

 

Alle 332 Steirer-Clubs auf einen Blick

 

>> Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Herzensklub mit einer Spende <<

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten