Überraschend: Passail fügt Gastgeber Greinbach die erste Saisonpleite zu!

Tus Greinbach
FC Union Passail

Vor heimischer Kulisse traf am Freitag der Tabellenerste der Tus Greinbach in der 4. Runde der Unterliga Ost auf den Tabellensiebten den FC Union Passail. Dabei gelingt es Durlacher-Truppe überraschend klar, Seriensieger Greinbach die erste Saisonpleite zuzufügen. Für die Passailer war das im vierten Anlauf, auch der zweite volle Erfolg. Damit scheint das Gedränge in der vorderen Tabellenregion dichter zu werden. Der Spielleiter war Daniel Schalk, assistiert wurde er von Eduard Strommer. 80 Zuseher waren mit von der Partie.

Passail mit einem robusten Auftritt

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Was damit zu tun hat, dass beide Mannschaften in der Defensive vorerst einen starken Job verrichten. Zudem gibt es mit Christian Pötz und Michael Bierbauer zwei verlässliche Torleute, die es verstehen im richtigen Moment zuzupacken. Mit Fortdauer der Begegnung ist es dann aber schon der Favorit, der über deutlich mehr Spielanteile verfügt. Aber mit vereinten Kräften gelingt es den Passailer soweit die Stirn zu bieten. Als dann schon vieles auf torloses Pausen-Remis hindeutet, kommt es doch noch zu einem Tor. Dominik Mogg befördert das Spielgerät unglücklich ins eigene Tor - Halbzeitstand: 0:1.

Greinbach gibt erstmalig Punkte ab

Auch der zweite Durchgang, insgesamt kommt es zu fünf Verwarnungen, sind die Greinbacher Herr der Lage. Aber die Bemühungen der Heimischen sind letztendich brotlose Kunst. Eben weil es die Gäste weiterhin sehr gut verstehen, kompakt und organisiert aufzutreten. Nach einer gespielten Stunde legt Passail dann ein Schäuferl nach. Unter kräftiger Mithilfe von Greinbach-Schlussmann Pötz, gelingt es Markus Fiedler mit einem Freistoß, auf 0:2 zu erhöhen. Jetzt beginnt der Motor des Platzherrn aber doch zu stottern bzw. zeigt der Zweitore-Rückstand nun Wirkung. Was die Passailer dann mit einem Wiedenhofer-Doppelschlag entsprechend nützen können. In der 63. und 72. Minute erhöht der Angreifer den Spielstand auf 0:4. Damit wird den Greinbachern der Zahn endgültig gezogen - letztlich bleibt es auch beim deutlichen 0:4-Spielendstand.

 

TUS GREINBACH - FC PASSAIL 0:4 (0:1)

Torfolge: 0:1 (43. D. Mogg/ET), 0:2 (60. Fiedler), 0:3 (63. Wiedenhofer), 0:4 (72. Wiedenhofer)

 

Stimme zum Spiel:

Martin Glettler, Sektionsleiter Passail:

"Gegen einen spielstarken Gegner haben wir die Gunst der Stunde genützt. Auch das nötige Glück war diesmal auf unserer Seite. Möglicherweise ist der Sieg zu hoch ausgefallen, aber wir sind sehr glücklich damit."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?