Torfestival: Bei der Partie Gutenberg gegen Strallegg kommt es zu 10 Treffern!

SV Gutenberg
UFC Strallegg

In der 7. Runde der Unterliga Ost duellierten sich in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellenzehnte der SV Gutenberg und der Tabellenvierzehnte der UFC Bäckerei Felber Strallegg. Dabei gelang es der Köhler-Truppe den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen. Strallegg weist nun nach 7 Spielen 4 Punkte auf. Genausoviel Zähler hat auch Gutenberg am Konto. Nur aufgrund der besseren Tordifferenz, ist man einen Platz weiter oben gereiht. Der Spielleiter war Franz Rauch, assistiert wurde er von Peter Axnix. 100 Zuseher waren im Alpenstadion mit von der Partie.

Fünf Treffer in Halbzeit eins

In den Anfangsminuten kommt SV Gutenberg gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. In Minute 2 setzt sich Kevin Steiner durch und kann sich mit einem Freistoßball als Torschütze zum 1:0 feiern lassen. Nur sechs Minuten gelingt es dem Gastgeber nachzudoppeln. Daniel Wolf darf sich mit dem 2:0 als Torschütze feiern lassen. Was die Gäste aber nachfolgend nicht aus der Bahn werfen sollte. So gelingt es noch in der ersten Hälfte das Spiel auf den Kopf zu stellen. Nach dem Anschlusstor zum 2:1, Stefan Klaftenegger trifft im Gegenstoß, kommt es in der 14. Minute durch Roland Weber zum 2:2-Gleichstand. Jetzt steht die Partie Spitz auf Knopf, auch das nächste Tor fällt dann auf Seiten der Strallegger. In der 42. Minute ist es Stefan Tödling, der für den 2:3-Halbzeitstand Sorge trägt.

Strallegg verfügt über den längeren Atem

Auch der zweite Durchgang, insgesamt kommt es zu drei Verwarnungen, geht dann sehr kurzweilig und abwechslungsreich über die Bühne. Als die Gäste in der 50. Minute durch Slaven Hlisc mit 2:4 in Führung gehen, scheinen die Würfel frühzeitig gefallen zu sein. Sind sie aber nicht, weil es Gutenberg bewerkstelligt, noch einmal zurück in die Partie zu finden. Kevin Steiner (59.) und Lorenz Brandner (71.) bringen den Platzherrn wieder heran - neuer Spielstand: 4:4. Aber in der Schlussviertelstunde schafft es dann Strallegg wesentlich besser, die noch vorhandenen PS auf die Straße zu bringen. Benjamin Tauchhammer mit einem sehenswerten Distanzschuss (77.) und Leon Seruga nach einer stark vorgetragenen Spielaktion (87.), sorgen schlussendlich für den 4:6-Spielendstand.

 

SV GUTENBERG - UFC STRALLEGG 4:6 (2:3)

Torfolge: 1:0 (2. Steiner), 2:0 (8. Wolf), 2:1 (9. Klaftenegger), 2:2 (14. Weber), 2:3 (42. Tödling), 2:4 (50. Hlisc), 3:4 (59. Steiner), 4:4 (71. Brander), 4:5 (77. Tauchhammer), 4:6 (87. Seruga)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?