Vereinsbetreuer werden

Kapitaler Fehlstart: Bad Blumau steht der Abstiegskampf ins Haus

137 Tage lang ruht das runde Leder zumeist im steirischen Unterhaus. Von ganz oben in der Tabelle der Unterliga Ost lacht nach der Herbstrunde der TUS Greinbach. Auf Platz zwei ist der SV Rohrbach mit nur einem Zähler weniger zu finden. Dahinter lauert mit fünf Zählern Rückstand der SC ProfiMax Burgau am dritten Tabellenplatz. Dem USC Rogner BAD BLUMAU fehlen am 12. Platz, satte 20 Punkte auf den Führenden bzw. befindet man sich mitten im Abstiegskampf. Ligaportal Steiermark ist dabei die aktuelle Lage im Weiß-Grünen Amateur-Fußball zu erkunden. Obmann Rainer Baronigg stellt sich den 8 Fragen:

 

WIE IST DER HERBSTDURCHGANG ZU BEWERTEN?

"Vor Beginn der Saison waren wir positiv gestimmt, da wir uns nach der letzten (abgebrochenen) Saison doch an einigen Positionen verstärkt haben. Nach Niederlagen und verletzungsbedingten Ausfällen gleich zu Beginn der Meisterschaft kamen wir jedoch wieder auf den Boden der Realität zurück und verloren den Anschluss an den erhofften Mittelfeldplatz. Erst zu Ende der Meisterschaft, nach der Rückkehr verletzter Spieler, kam unser Motor wieder zum Laufen und wir konnten doch noch den einen oder anderen Punkt einsammeln und uns (zumindest punktemäßig) etwas vom Tabellenende absetzen. Wie gesagt, anfänglich hätten wir uns einen Mittelfeldplatz erhofft- zum Schluss waren wir froh, zumindest einige Punkte gemacht zu haben."

 

WIE IST DIE STIMMUNG IM VEREIN?

"Die Stimmung im Verein ist, trotz der etwas verpatzten Herbstsaison, sehr gut. Die Punkte, die wir in den letzten Spielen gemacht haben, konnten wir hauptsächlich dadurch erreichen, da wir nie die Flinte ins Korn warfen."

 

GIBT ES TRANSFERS ZU VERMELDEN?

"Konkret haben wir derzeit noch keine Transfers abgeschlossen."

 

AUF WELCHEN POSITIONEN IST HANDLUNGSBEDARF GEGEBEN?

"Aufgrund der vielen Tore, die wir erhalten haben, ist vor allem in der Defensive (Verteidigung, defensives Mittelfeld) Handlungsbedarf gegeben."

 

Blumau

Auch abseits des grünen Rasens, hier beim Erntedank-Frühschoppen in der Kulturhalle, ist der USC Bad Blumau höchst aktiv.

 

GIBT ES VERLETZTE SPIELER?

"Derzeit zum Glück nicht."

 

WELCHE ZIELE HAT MAN SICH FÜR DIE RÜCKRUNDE GESETZT?

"Jungen Spieler weiterhin die Chance zu geben, in unserem Team Fuß zu fassen (wie wir es schon in den letzten beiden Jahren gemacht haben). Natürlich wäre es schön, wenn wir auch noch den einen oder anderen Tabellenrang gut machen könnten."

 

WIE WEIT KÖNNTE COVID 19 DER PUNKTEJAGD EINEN STRICH DURCH DIE RECHNUNG MACHEN?

"Ich hoffe nicht, dass die Meisterschaft aufgrund der Corona-Thematik nochmals abgebrochen wird. Es ist derzeit auch schwer vorherzusehen, wie sich die COVID-Fallzahlen entwickeln und inwieweit dies den Spielbetrieb beeinflussen wird. Am Ende des Tages ist es für mich das Wichtigste, dass das "Gemeinsame" (Verein: gemeinsame Interessen, gemeinsame Ziele, gemeinsames Tun) das "Trennende" besiegt."

 

WER SIND DIE MEISTER-KANDITATEN?

"Greinbach, Rohrbach oder Vorau, einer dieser drei Clubs wird schlussendlich als Erster über die Ziellinie gehen."

 

Bild: USC Bad Blumau

 

© Robert Tafeit