Vereinsbetreuer werden

Lehrstunde: Titelaspirant Greinbach lässt Gutenberg keine Chance

SV Gutenberg
Tus Greinbach

Der Tus Greinbach erteilte den SV Gutenberg eine Lehrstunde und gewann mit 5:0. Die Überraschung blieb aus: Gegen Greinbach kassierte Gutenberg eine deutliche Niederlage. Das Hinspiel war mit 3:0 zugunsten von Tus Greinbach geendet.

Greinbach lässt Ball und Gegner laufen

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der Ligaprimus bereits in Front. Oliver Mogg markierte in der dritten Minute nach einem Eckball die Führung. In der 38. Minute brachte Matthias Gleichweit den Ball im Netz von SV Gutenberg unter. Thomas Hopfer baute den Vorsprung von Greinbach in der 39. Minute aus. Die Gäste dominierten den Gegner zur Pause nach Belieben und gingen mit einer deutlichen Führung in die Kabine.

Für die Gutenberger gibt es nichts zu holen

David Korherr überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für Tus Greinbach (55.). Eigentlich war Gutenberg schon geschlagen, als Mathias Lechner das Leder zum 0:5 über die Linie beförderte (67.). Schlussendlich setzte sich Greinbach mit fünf Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

SV Gutenberg steht mit 8 Punkten am auf einem Abstiegsplatz. Mit nur 12 Treffern stellen die Gastgeber den harmlosesten Angriff der Unterliga Ost. Nun musste sich Gutenberg schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass SV Gutenberg in dieser Zeit nur einmal gewann.

Die Angriffsreihe von Tus Greinbach lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 66 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. In den letzten fünf Partien rief Greinbach konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte.

Gutenberg stellt sich am Samstag (17:00 Uhr) bei Union Gross Steinbach vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt Tus Greinbach USV BT-Group Pircha.

 

Stimme zum Spiel:

Martin Korherr, Trainer Greinbach:

"Wir haben gewusst das Gutenberg eine sehr junge kampfstarke Mannschaft hat und genauso hat sie sich auch präsentiert
Die Torfolge ihm diesen Spiel war äußerst günstig für uns. Das schnelle 1:0 und der Doppelschlag kurz vor Pause war natürlich perfekt
Gratulation an meiner Mannschaft für eine sehr gute Leistug."

 

Startformationen:

Gutenberg: Marcel Pöttler, Daniel Wolf, Stefan Gottfried Donner, Romeo Elias Krassnigg, David Gottlieb, Thomas Ottacher, Sandro Schaffernak, Florian Wagner, Lorenz Brander, Kilian Harrer, Kevin Steiner (K)

Greinbach: Christian Pötz - Alexander Ertl, Maximilian Zisser, Christoph Paar, Mathias Lechner - Thomas Hopfer, Gerald Gleichweit, David Korherr, Matthias Gleichweit, Julian Konrad - Oliver Mogg (K)

Alpenstadion, 80 Zuseher, SR: Christian Pock

 

© Robert Tafeit

 

Unterliga Ost: SV Gutenberg – Tus Greinbach, 0:5 (0:3)

  • 67
    Mathias Lechner 0:5
  • 55
    David Korherr 0:4
  • 39
    Thomas Hopfer 0:3
  • 38
    Matthias Gleichweit 0:2
  • 3
    Oliver Mogg 0:1