Frannachs Hofmann-Wellenhof fiebert Rückrunde entgegen

Die SU Frannach beendete die Hinrunde in der steirischen Unterliga Süd auf dem vierten Platz. Man konnte 23 Punkte einfahren. Damit dürfte man wohl zufrieden sein, auch wenn auf Leader Straden sieben Punkte fehlen. LIGAPORTAL sprach an dieser Stelle mit Benedikt Hofmann-Wellenhof, einem der Leistungsträger der Frannacher. Er stand uns für ein Interview zur Verfügung. Wir sprachen mit ihm über den Herbst, die Vorbereitung und mögliche Transfers. 

LIGAPORTAL: Wie bist du mit der Hinrunde zufrieden? Persönlich? Im Team?

Benedikt Hofmann-Wellenhof: "Hinrunde war grundsätzlich gut, leider teilweise Punkte unnötig liegen gelassen. Daher wäre etwas mehr möglich gewesen, ganz unzufrieden bin ich trotzdem nicht damit, wie es gelaufen ist."

LIGAPORTAL: Wird sich der Kader für das Frühjahr verändern?

Benedikt Hofmann-Wellenhof: "Leider beendet mit Christian Zach eines der letzten Frannacher Urgesteine seine Karriere. Wir werden unseren Wirbelwind auf der rechten Furche schmerzlich vermissen. Einige munkeln aber schon, dass er es nicht ganz lassen können und uns zumindest teilweise zur Verfügung stehen wird. Auch Thomas Ortner wird uns wieder Richtung Heiligenkreuz verlassen. Ich bin mir aber sicher, dass unsere sportliche Leitung die zwei Abgänge so gut wie möglich kompensieren wird."

LIGAPORTAL: Wie sieht die Vorbereitung aus?

Benedikt Hofmann-Wellenhof: "Möglicherweise ein Kurztrainingslager für zwei oder drei Tage. Mein Bruder und ich werden uns in den kommenden Wochen in Brasilien bei einem Footvolley-Trainingslager intensiv auf die Rückrunde vorbereiten. Selbstverständlich aber nur für die ersten Wochen; danach freue ich mich schon sehr auf die taktischen und spielerischen Aspekte des Mannschaftstrainings."

LIGAPORTAL: Was passiert abseits des Fußballplatzes?

Benedikt Hofmann-Wellenhof: "Abseits des Fußballplatzes darf natürlich auch der eine oder andere gesellige Abend nicht fehlen. Das Mannschaftsklima ist in Frannach zum Glück hervorragend."

LIGAPORTAL: Wer wird sich den Meistertitel holen?

Benedikt Hofmann-Wellenhof: "Die Liga ist heuer so ausgeglichen, wie schon lange nicht. Für mich hat sich noch kein Favorit ganz klar heraus kristallisiert. Durch die Konstanz der letzten Jahre und die Tabellensituation ist allerdings Straden zu favorisieren. Aber wer weiß, vielleicht kann ja Frannach auch noch ein Wörtchen mitreden."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten