Unterliga Süd

TUS Kirchbach: Im Titelrennen setzt man auf ein eingeschworenes Team!

Der TUS RAIBA Kirchbach steht nach 13 absolvierten Runden auf dem 2. Tabellenplatz in der Unterliga Süd. Nach dem Aufstieg vor drei Jahren ist dies die erfolgreichste Hinrunde für die Mannschaft rund um Kapitän Christoph Maier. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Straden, konnte sich der TUS Kirchbach eine hervorragende Ausgangsposition für die Rückrunde schaffen. Ganz nach dem Motto „die Offensive gewinnt Spiele - die Defensive Meisterschaften“, stellt der TUS Kirchbach gemeinsam mit Loipersdorf die stärkste Defensive der Liga. Wiederholt man die starken Leistungen vom Frühjahr, könnte der Traum von der Oberliga schon in der nächsten Saison wahr werden, auch aufgrund einer möglichen Relegation. Eine spannende Rückrunde ist also garantiert, zudem man noch alles in eigener Hand hat.

 

Daten und Fakten:

Vereinsname: TUS RAIBA Kirchbach

Tabellenplatz: 2 Platz Unterliga Süd

Heimtabelle: 2. Platz

Auswärtstabelle: 4. Platz

Durchschnittlich geschossene Tore: 2,07 Tore

Durchschnittlich erhaltene Tore: 1,23 Tore

Längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

Längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

Höchster Sieg: 4:0 gegen TUS St. Stefan (8. Runde)

Höchste Niederlage: 2:4 gegen SV Frannach (13. Runde)

Spiele ohne Gegentor: 2 Spiele

Zuschauerschnitt (Heim): 193 Zuschauer

Fair Play Wertung: 4. Platz (27)

Erhaltene Karten: 2 gelb rote, 23 gelbe Karten

Bester Torschütze: Robert Kurez (7 Tore)

 

Klaus Fuchs, Trainer des TUS Kirchbach, steht Rede und Antwort:  


Wie zufrieden sind Sie mit dem Abschneiden in der abgelaufenen Herbstsaison?

„Mit dem Herbstdurchgang sind wir eigentlich sehr zufrieden. Vor der Saison war es sehr schwierig zu sagen wo wir uns befinden, da es im Sommer einen ziemlichen Umbau gegeben hat. Man muss aber sagen, die Mannschaft hat sich im Laufe der Zeit in die Aufgabe hineingesteigert und Mentalität gezeigt. Darum haben wir sehr viele enge Spiele gewonnen, die auch in die andere Richtung gehen hätten können. Der kleine Nachteil unsererseits war, dass wir einen relativ kleinen Kader gehabt haben und dadurch gewisse Ausfälle nicht kompensieren konnten. Mit einem zweiten Platz in der Unterliga Süd kann man schon von einer gelungenen Saisonhälfte sprechen.“

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es ein Trainingslager?

„Wir sind jetzt seit eineinhalb Wochen im Training. Dank des guten Wetters können wir auch schon auf unserem Trainingsplatz trainieren. Geplant ist auch ein viertägiges Kurztrainingslager in Rovinj.“

Wo gilt es in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

„Wie auch schon im Herbst werden wir wieder versuchen an unserer Defensive zu arbeiten bzw. über schnelles Umschaltspiel das eine oder andere Tor zu machen. Aber natürlich wird der Schwerpunkt sein, dass wir defensiv kompakt sind.“

Welche Transfers wurden bereits getätigt?

„Bei uns kommen zwei bis drei Spieler nach Verletzungen wieder zurück. Zwei Spieler wurden aus der U17 Leistungsklasse herauf geholt, diese beiden bauen wir in die Kampfmannschaft mit ein. Man muss nicht immer Spieler kaufen, sondern kann auch mit solchen jungen Spielern arbeiten, dass macht sich dann auch auf lange Sicht bezahlt. Zudem wird aller Voraussicht nach noch ein gestandener Spieler zu uns stoßen. Die Spieler müssen natürlich auch charakterlich zu uns passen.“

Welche Ziele hat man sich für die restliche Saison gesetzt?

„Ich möchte auf jeden Fall, dass man am Kirchbacher Sportplatz eine Mannschaft sieht, die Leidenschaft, Mentalität und Einsatz zeigt. Für einen Aufstieg gehört so viel dazu und erzwingen kann man es nicht. Unterschätzt werden wir sicher nicht mehr, wie vielleicht noch im Herbst. Das wichtigste für mich ist, dass wir ein gutes Spiel liefern.“

Welche Mannschaften werden sich den Meistertitel untereinander ausmachen?

„Straden ist sicher ein ganz heißer Tipp, aber es sind wirklich einige starke Mannschaften dabei. Loipersdorf, Pircha und auch Frannach spielen sehr guten Fußball. Es ist natürlich schwierig in Staden zu spielen, ihren Kunstasen sind sie gewohnt und können auch permanent darauf trainieren. Unterschätzen darf man sowieso keinen, auch nicht die hinteren Mannschaften.“

Wo sehen Sie den TUS Kirchbach in 5 Jahren?

„Gerne würde ich natürlich in einer Oberliga stehen. Aber das Wichtigste für mich ist, dass man eine gute kompakte Mannschaft hat und nicht mit Geld alles zerreißen muss.“

Wordrap:

TUS Kirchbach: Erfahrung sammeln

Unterliga Süd: starke Liga

Der stärkste Spieler in der Liga: Robert Kurez (TUS Kirchbach)

Mein Lieblingsspieler: Kevin Friesenbichler

Mein Lieblingsverein: SK Sturm Graz

Ligaportal: sehr informativ

Der österreichische Fußball braucht: guten Nachwuchs

Was ich gar nicht mag: Undiszipliniertheit

Frauenfußball: lieber Männerfußball (lacht)

Lieblingssportart (außer Fußball): Tennis

Dieser österreichische Sportler beeindruckt mich: Marcel Hirscher

 

by: Ligaportal

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter