Gleisdorf II: Mit Jungbrunnen in die neue Saison

altViel getan hat sich nach den 8. Platz in der Unterliga Süd bei der Zweiermannschaft des FC Gleisdorf. Man konnte zwar nach der verkorsten Hinrunde sich noch im Mittelfeld etablieren, jedoch hatte man sich mehr erwartet. Schon während der Saison 2011/2012 gab es für die KM II mit Mario Paar, Helmut Wurzinger und Goran Minarevic drei verschiedene Trainer. In der neuen Saison steht jedoch keiner von Ihnen an der Seitenlinie. Der neue Coach kommt vom Ligakonkurrenten Pircha und heißt Josef Stachel. Mit ihm ändert sich fast die gesamte Mannschaft.

 

Nach der enttäuschenden Hinrunde der KM II mit nur neun Zählern stand man zur Halbzeit am Tabellenende der Unterliga Süd. Es musste einiges getan werden um sich von den hinteren Rängen wegzukämpfen. Mit Unterstützung von einigen fixen Stützen der KM I wie etwa Thomas Seidl, Stefan Meissl, etc wurde eine Aufholjagd gestartet um sich dem Mittelfeld wieder anschließen zu können. Mit 24 Punkten und damit Platz Drei in der Rückrunde gelang diese Mission einwandfrei. Vor allem Thomas Seidl war mit sieben Treffern ein Erfolgsgarant in der Rückrunde. Nur Martin Färber und Sebastian Monetti konnten ihn mit jeweils neun Toren übertrumpfen.

Für die neue Saison gibt es fast eine komplette Änderung des Kaders der KM II der Gleisdorfer. Mit Josef Stachel als neuen Trainer kam ein erfahrener Trainer vom Ligakonkurrenten Pircha. Aus der U-17 wurden elf Leute in den Unterliga-Kader hochgezogen und mit Mario Melbinger kommt ein Talent aus Auersbach. Laut Sektionsleiter Rene Hahn gibt es noch Gespräche mit anderen Spielern, die für die KM II interessant wären. Abgänge gab es dafür auch einige. Mit Goalie Lukas Monetti, Daniel Pischinger und Robert Neuhold wechseln gleich drei Kicker in den Nachbarort Pircha. Dominik Wackernell und Rene Wagist wurden ebenso von einem Ligakonkurrenten abgeworben. Ihr neuer Verein ist St. Stefan im Rosental. "Unterliga-Bomber" Sebastian Monetti und Dominik Krenn zieht es nach Neudau. Der ausgeliehene Martin Färber geht zurück zum GAK und David Hofer wechselt nach St. Margarethen in die Oberliga. 

Das Ziel wurde von Sektionsleiter Rene Hahn so beschrieben: "Primär ist der Klassenerhalt das Ziel, aber schau wir mal wie sich die Mannschaft in der Unterliga entwickelt. Das Potenzial zu mehr ist auf alle Fälle vorhanden. Die ersten Eindrücke der Jungs werden wir schon in den Testspielen erhalten"

von Uli Gutmann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter