Hof's René Schicker: "Wir müssen das Spiel nach vorne verbessern!"

Nach schleppendem Beginn, welcher einen Trainerwechsel zur Folge hatte, hat sich der USV Raiffeisen Hof gegen Ende der Saison wieder gefangen. Mit Coach René Schicker sind die Hofer den Abstiegsplätzen in der Unterliga Süd entkommen. Im Frühjahr will Hof sich noch einen Platz unter den ersten fünf krallen - im Sommer wird die Mannschaft dann verjüngt und mit Talenten aus der Region gespickt werden. René Schicker erzählt im Interview mit Ligaportal.at warum er im Winter den Schiern gegenüber dem Snowboard den Vorzug gibt. 

 schicker rene purgstaller

René Schicker will seinen Mannen seine Spielphilosophie verinnerlichen.

 

Interview mit Trainer René Schicker

Ligaportal: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft nach der Hinrunde? 

"Laut meinen Infos, die ich bekommen habe ist die Stimmung sehr gut. Am 30. Jänner kann ich mich persönlich davon überzeugen, da beginnen wir mit dem Training."

Wie werdet Ihr die Wintervorbereitung anlegen?

"Die Spieler haben ein knalliges Heimprogramm - mit einigen guten Läufen - bekommen. Der Fokus wird aufs Arbeiten mit dem Ball gelegt."

Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause? 

"Grundsätzlich haben wir nicht viel geplant. Wir wollen die Frühjahrssaison so gut wie möglich beenden. Im Sommer möchten wir dann aber am Transfermarkt aktiver werden und eine junge coole Truppe für die nächste Saison aufstellen. Unser Plan ist es, viele Spieler aus der Region einzubauen."

  

Was muss im Frühjahr verbessert werden, um die gesteckten Ziele zu erreichen?

"Wir müssen im Abwehrverhalten konstanter werden und das Spiel nach vorne verbessern. Die Einstellung ist immer besser geworden, trotzdem muss sich da noch was ändern."

  

Wie schätzt du die Tabellensituation ein, wer wird am Ende die Nase vorne haben?

"Das ist schwer zu sagen. Es hängt davon ab, wer überhaupt aufsteigen will. Halbenrain hat einen guten Lauf, abwarten wie es da im Frühjahr weitergeht. Wenn ein Verein unbedingt aufsteigen will, dann soll er auch rauf."

Welche Teams haben dich besonders überrascht bzw. wer blieb hinter den Erwartungen?

"Aufgrund der Tabellensituation hat mich Klöch überrascht, ich habe mir gedacht, dass der Klub durchmarschiert. Halbenrain hat konstant die Punkte eingefahren und eine sehr gute Saison gespielt."

  

Welchen Tabellenplatz hast du für deine Mannschaft ins Auge gefasst?

"Wie ich das Amt wieder angenommen habe, wollten wir von hinten wieder weg, dass ist uns gelungen. Wir wollen soweit nach vorne wie möglich kommen, ein Platz unter den ersten fünf wäre schön."

 

Du hast sicher die WM verfolgt? Wie fällt deine Analyse aus? 

"Es waren sehr lange Nachspielzeiten. Messi hat sich den Titel verdient. Ich hätte mir für England den Titel gewünscht, leider ist den Three Lions ein ein verschossener Elfmeter zum Verhängnis geworden."

 

 

 

Ein Wordrap

Messi oder Ronaldo?

Beide Spieler sind Weltklasse und haben den Fußball in den letzten zehn Jahren geprägt. Ich möchte mich deshalb für keinen der beiden entscheiden.

Schifahren oder Snowboarden?

Obwohl ich in den letzten zehn Jahren oft am Board gestanden bin, entscheide ich mich fürs Schifahren, weil mein erster Schilehrer René Dretnik war.

Schnitzel oder Gemüselaibchen?

Ganz eindeutig Schnitzel

Strand oder Berge?

Berge, dort kann ich meine Erholung finden.

SUV oder Sportwagen?

SUV. Wir haben fünf Kinder, deshalb kommt ein Sportwagen nicht in Frage.

Lieblingsverein?

FC Liverpool

Lieblingsspieler?

Ronaldinho

Vorbild?

Jürgen Klopp

Deine fussballerischen Ziele für die Zukunft?

Die A-Lizenz abschließen und als Trainer mein bestmögliches zu erreichen. 

 

 

by: René Dretnik

Fotocredit: Richard Purgstaller