Spielberichte

Diskussionslos: Halbenrain steht gegen Pircha soweit auf verlorenen Posten!

SV Halbenrain
USV Pircha

Am Samstagnachmittag durften sich die Besucher in der Unterliga Süd auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den SVU Immo Company Halbenrain und den USV Pircha freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte USV Pircha mit 2:0 das bessere Ende für sich. Und auch diesmal konnte sich wiederum die Maurer-Truppe durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass sich Pircha im erweiterten Verfolgerfeld etablieren kann. Halbenrain ist nach dieser deutlichen Heimpleite weiter in hinteren Tabellen-Mittelfeld antreffbar. Demnach scheint alles angerichtet zu sein für eine megaspannende Rückrunde. Schiedsrichter war Engelbert Schlegl, 150 Zuseher waren im Schlossparkstadion mit von der Partie.

Pircha legt die Basis für den Erfolg

Von Beginn an geht es zumeist nur in eine Richtung. USV Pircha ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. Thomas Kollmann zieht in Minute 3 ab und stellt mit dem Treffer zum 0:1 sein Können unter Beweis. Dieser rasche Treffer verleiht den Gästen noch mehr Rückhalt bzw. agiert man zügig und zielorientiert in Richtung gegnerisches Tor. In der 23. Minute ist es erneut Thomas Kollmann, der sich in die Schützenliste eintragen - neuer Spielstand: 0:2. So kommt es, dass die heimstarken Halbenrainer, 5 Spiele - 4 Siege, schon sehr frühzeitig auf die Verliererstraße geraten. Pircha macht die Sache aber auch sehr gut. Mit dem Zweitorevorsprung geht es auch in die Pause. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Für Halbenrain gibt es nichts zum holen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu zwei Verwarnungen, sollte sich am Spielcharakter nichts wesentliches ändern. Pircha ist und bleibt das tonangebende Team. Den Maller-Schützlingen gelingt es nun zwar öfters vor des Gegners Tor aufzutauchen. Ein Torerfolg sollte vorerst aber ausbleiben. Den gibt es dafür bei den Gästen zu vermelden. In der 52. Minute zeichnet Thomas Kollmann für das 0:3 verantwortlich. Das dritte Tor war auch zugleich der 11. Saisontreffer des umtriebigen Angreifers. Zumindest einmal kann Halbenrain auch anschreiben. Christian Fischer sorgt nach einer gespielten Stunde für das 1:3. Aber Pircha lässt es sich nehmen für den Schlusspunkt zu sorgen. Der eingewechselte Josef Absenger trifft in der 80. Minute zum 1:4-Spielendstand. Damit ist das Herbstpensum abgespult. Weiter geht es wieder am 22. März 2019.

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus