Überzeugender Sieg vom TUS Paldau gegen harmlose Kapfensteiner!

Am Sonntagnachmittag traf die Mannschaft vom TUS Raiffeisen Paldau auf die Gäste vom SVU Kapfenstein. Beide Teams dürften mit dem bisherigen Verlauf dieser Saison wenig zufrieden sein und wollten mit einem vollen Erfolg in diesem Spiel eine positive Serie starten. Die Heimmannschaft ging mit 19 erspielten Punkten bzw. als Tabellenneunter der Unterliga Süd in diese Begegnung. Mit dem SVU Kapfenstein kam nicht nur der Vorletzte der Liga, sondern auch die anfälligste Defensive aller Mannschaften in das Raiffeisenstadion nach Paldau. Die Auftaktrunde in das Frühjahr wurde jeweils verloren, beim Auswärtsteam kam es sogar zu einer Trainerentlassung nach nur einer gespielten Runde. Im Herbstdurchgang hatte der SVK mit einem 3:2 Heimsieg die Nase vorne. Vor 250 Zuschauern pfiff Schiedsrichter Martin Meizenitsch das Spiel pünktlich um 15 Uhr an.  

 

Spielbestimmende Paldauer

Das Spiel benötigt keine lange Anlaufzeit, das Heimteam von Trainer Harald Wilbacher startet schwungvoll und vergibt gleich nach wenigen Augenblicken die erste große Chance. Sandro Bartelt kommt nach einem Stangler am Fünfer frei zum Abschluss, legt den Ball aber über das Tor. In der Folge macht Paldau das Spiel und vergibt einige Chancen auf die Führung. Von den Gästen kommen in dieser Phase des Spiels keine entscheidenden Impulse. In der 35. Minute werden die überlegenen Hausherren belohnt und dürfen das 1:0 bejubeln. Nach einem Eckball ist es Kapfensteins Jure Loboda, der zum Leidwesen seiner Teamkollegen unglücklich in das eigene Tor trifft. Die Gastmannschaft, die vorübergehend von Gerald Puntigam trainiert wird, wacht nun auf und findet eine gute Chance durch Sebastian Ringler auf den Ausgleich vor. Diese bringt aber nichts ein und so geht es mit einem 1:0 für Paldau in die Pause.

Klare Angelegenheit auch in Halbzeit zwei

Nach dem Wideranpfiff agiert das Heimteam zunächst etwas abwartend, man hat aber nie das Gefühl das Kapfenstein das Spiel drehen könnte. In der 61. Minute legt der TUS Paldau nach und stellt auf 2:0. Nach einem Konter schließt Dominik Scherr ab und lässt Tormann Markus Haberl keine Chance. Der SVK probiert nach diesem Rückschlag mit frischen Kräften noch etwas zu bewirken und tätigt einen Dreifachwechsel rund um die 70. Spielminute. Aber auch dieser bringt wenig Ertrag, stattdessen netzten die Gastgeber nochmals ein und erhöhen auf 3:0. In der 83. Minute trifft Vojko Tominc nach schöner Vorarbeit von Jure Jevsenak und markiert seinen achten Saisontreffer. Kurz vor Schluss hat der SV Kapfenstein noch die Möglichkeit auf den Ehrentreffer, doch ein Kopfball nach einem Freistoß geht nur an die Stange. Eine überlegene Mannschaft aus Paldau gewinnt schlussendlich verdient gegen überforderte Gäste, die den Abstiegskampf nun annehmen müssen.

Stimme zum Spiel:

Nikolai Starman (Innenverteidiger Paldau): „Es war ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, auch in der Höhe. Wir haben das Spiel zu lange offen gehalten und konnten den Sack erst in der zweiten Hälfte zumachen.“  

 

by: Ligaportal

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten