Mühevoll: Nachzügler Kapfenstein war gegen Pircha knapp dran an einem Punkt!

SVU Kapfenstein
USV Pircha

Am Freitagabend empfing der SVU Kapfenstein vor eigenem Publikum den Tabellensechsten den USV Pircha. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Aus diesem Vorhaben wurde aber nichts. Eben weil es die Gäste bestens verstehen, sich entsprechend in Szene zu setzen. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass sich Pircha nun weiterhin im vorderen Tabellenbereich festsetzen kann. Für Kapfensein hingegen wird die Luft am Tabellenende immer dünner. Wenngleich aber noch jede Menge Fußball am Programm steht. Demnach bietet sich auch noch die Gelegenheit um Boden gutzumachen. Schiedsrichter war Engelbert Schlegl, assistiert wurde er von Reinhold Summer. 150 Zuseher waren mit von der Partie.

Kapfenstein mit einem starken Auftritt

SVU Kapfenstein wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Georg Harhammer bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 6. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 1:0. Was die Puntigam-Truppe in weiterer Folge beflügeln sollte. Dem Torschützen bietet sich auch die Topgelegenheit auf das 2:0. Diesmal hat er sein Visier aber etwas zu hoch eingestellt. Daraufhin können sich die Gäste bei Torhüter Lukas Monetti bedanken, der sich desöfteren stark in Szene setzen kann. Erst gegen der ersten Hälfte verzeichnen auch die Gäste ihre ersten Möglichkeiten - Halbzeitstand: 1:0. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Pircha legt jetzt ein Schäuferl nach

Im zweiten Durchgang, in einer fairen Begegnung kommt es zu keiner einzigen Verwarnung, greifen die Maurer-Schützlinge dann aktiver in das Geschehen ein. Was sich auch bald auf den Spielstand niederschlagen sollte. In der 66. Minute ist es David Hofer, der für den 1:1-Ausgleich verantwortlich zeichnet. Der Treffer hat sich aufgrund der jetzt gegeben spielerischen Überlegenheit von Pircha doch angekündigt. Nachfolgend gelingt es dem Nachzügler aber erfolgreich die Stirn zu bieten. Als man schon etwas mit der Punkteteilung spekuliert, setzen die Gäste noch zwei Tore drauf. Die beiden eingewechselten Tobias Maurer (88.) und Dominik Krenn (90.), sorgen für den 1:3-Spielendstand. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und USV Pircha darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. In der nächsten Runde gastiert Kapfenstein in Eichkögl. Pircha besitzt gegen Loipersdorf das Heimrecht.

 

SVU KAPFENSTEIN - USV PIRCHA 1:3 (1:0)

Torfolge: 1:0 (6. Harhammer), 1:1 (66. Hofer), 1:2 (87. Maurer), 1:3 (90. Krenn)

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten