Die SU Straden bleibt wieder ohne Sieg und holt ein Remis gegen Eichkögl!

In der 18. Runde der Unterliga Süd traf die Mannschaft vom SV RB Straden auf die Gäste vom Usc Raika Eichkögl. Die Heimelf ging als Tabellenführer in die Rückrunde, konnte aber in dieser noch nicht überzeugen. In der Vorwoche verlor man den Platz an der Sonne und wurde durch eine 1:4 Niederlage in Pircha auf den dritten Rang zurückgereicht. Die Auswärtsmannschaft aus Eichkögl spielte bisweilen ein sehr starkes Frühjahr. Mit zwei Siegen und ebenso vielen Unentschieden stand man vor diesem Spieltag auf Platz drei der Rückrundentabelle. Das letzte Duell zwischen diesen beiden Teams endete mit einem 2:0 Heimsieg des USC Eichkögl. Der Leiter dieser Unterliga-Partie war Schiedsrichter Gerhard Koller.

 

Keine Tore auf beiden Seiten

Vor rund 120 wird diese Begegnung pünktlich um 19 Uhr angepfiffen. Es ist das zweite Spiel für die Gastgeber unter den Neo-Trainer Dean Baranja, der auf Wolfgang Salchinger folgte. Die erste Spielhälfte startet mit einem gut aufgelegten Tabellendritten. Die Hausherren haben mehr vom Spiel, können aber einige Halbchancen nicht in Tore ummünzen. Die beste Möglichkeit auf die Führung hat Stradens Torgarant Filip Filipovic, doch dieser kann Eichkögl-Tormann David Lammer nicht überwinden. Eine starke Parade der Nummer eins der Gäste. Mit Fortdauer der ersten Hälfte schleicht sich das eine oder andere Foul ein. Schiedsrichter Koller verwarnt jeweils einen Akteur der beiden Mannschaften in den ersten 45 Minuten. Am Spielstand können die Teams nichts mehr ändern und so geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Die Gastmannschaft drückt

Nach der Kabinenansprache der Trainer kommen die Akteure wieder auf den Rasen und wollen das analysierte umsetzen. Der Gäste-Trainer Saso Kupcic reagiert zum ersten Mal und bringt nach dem Seitenwechsel mit Patrick Gomboc einen frischen Mann. Der zweite Durchgang startet ausgeglichen, beide Mannschaften haben die Möglichkeiten auf einen Treffer, doch die Anzeigetafel bleibt unverändert. In den letzten 20 Spielminuten kommt Eichkögl auf und wird immer stärker. Man findet einige Hochkaräter vor, kann diese aber nicht nutzen. Die größte Chance hat man durch einen Stangenschuss. In jener Phase sind die Gäste überlegen, können sich aber in dieser Drangperiode nicht mit einem Tor belohnen. So bleibt es bei einem 0:0, das weder den Hausherren, noch dem Gästeteam in der Tabelle sonderlich weiterhilft.

 

Stimme zum Spiel:

Manuel Weinrauch (Mittelfeldspieler Straden): „Alles in allem können wir froh über diesen Punkt sein, weil wir in der ersten Halbzeit kein Tor gemacht haben. Eichkögl war in der Schlussphase klar stärker.“

 

by: Ligaportal

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten