SU Hof: Die sofortige Rückkehr in die Oberliga steht am Wunschzettel des Trainers!

Nach dem Aufstieg 2017/18 musste sich die SU Raiffeisen Hof heuer, lediglich ein Jahr später, wieder aus der Oberliga verabschieden und den bitteren Gang in die Unterliga Süd antreten. Hauptgrund dafür war gewiss der desaströse Herbstdurchgang mit nur vier Punkten auf der Habenseite. Mit dem getätigten Trainerwechsel hin zu Rene Schicker, entfachte man neue Euphorie im gesamten Verein und konnte in der Rückrunde beinahe den Klassenerhalt einfahren. Im Frühjahr überholte man die Konkurrenz aus Rohrbach und schob sich auf den vorletzten Rang.  Man hatte bis in die Schlusssekunden dieser Meisterschaft die Möglichkeit, sich über die mögliche Relegation in der Liga zu halten. Doch aufgrund der Ergebnisse in der Landesliga bzw. dem Fixabstieg vom TSV Pöllau, fielen die beiden Relegationsspiele gegen den Zweiten der Unterliga ins Wasser. Somit geht man in der Saison 2019/20 in der Unterliga Süd an den Start, wo man zum Auftakt in St. Margarethen/R. gefordert wird. LIGAPORTAL sprach mit Trainer Rene Schicker über die Vorhaben der SU Hof.

 

Wie hat man den Abstieg in die Unterliga verdaut?

„Im Grunde genommen war es relativ bitter, weil wir uns im Frühjahr nicht viel vorzuwerfen hatten. Die Mannschaft hat genau das umgesetzt, was ich von ihr verlangt habe. In zwei, drei Spielen hätten wir mehr Punkte rausholen können, aber im Endeffekt waren wir im Frühjahr fünf Spiele hintereinander ungeschlagen. Der direkte Abstieg in der letzten Runde, durch den Sieg von Liezen, war natürlich umso bitterer für uns.“

 

Welche Ziele hat man sich für die kommende Meisterschaft gesteckt?

„Wir haben uns intern in der Mannschaft das Ziel gesetzt, dass wir sicher wieder rauf wollen und werden daher alles probieren um vorne dabei zu sein. Ich bin auch selbst überzeigt davon, weil im Grunde genommen fast alles gleich geblieben ist bei uns. Für mich gilt eigentlich nur der Aufstieg!“

 

Welche Transfers wurden bereits getätigt?

„Wir haben den Andreas Glanz von Kapfenstein zu uns geholt. Auch Philipp Kainrath ist nach einer dreijährigen Pause jetzt wieder fix dabei. Mit Niko Kisilak haben wir einen Spieler abgegeben bzw. hat uns Christian Reiter um eine vorübergehende Pause gebeten.“

 

Gibt es verletzte Spieler im Kader zu beklagen?

„Bis jetzt sind wir verletzungsfrei geblieben, zwar gibt es ab und zu kleine Wehwehchen, aber das passt schon!“

 

Wie sieht das Vorbereitungsprogramm auf die Saison aus?

„Die Vorbereitung ist bisher eigentlich gut gelaufen, wir haben jetzt die erste Woche sehr gut überstanden und das erste Testspiel gegen Tobelbad mit 2:1 gewonnen. Wir bestreiten sechs bis sieben Testspiele plus einen Cup bzw. zähle ich den Steirer-Cup auch zur Vorbereitung dazu.“

 

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

Ich glaube, dass dieselben Mannschaften, die voriges Jahr vorne mitgespielt haben auch heuer wieder vorne dabei sind. Wie etwa Straden oder Deutsch Goritz. Wir sind der Absteiger und werden wahrscheinlich auch zu den Favoriten dazu gehören. Die Liga ist sicherlich sehr stark einzuschätzen!

 

Wordrap:

Mein Lieblingsverein: FC Liverpool

Ligaportal: sehr aufschlussreich

Lieblingssportart (außer Fußball): Skifahren

Bundesliga Playoff-Modus: spannend für große und kleine Klubs

Video-Schiedsrichter: Fair-Play

Frauenfußball: immer interessanter und populärer

Diese Person imponiert mir: mein Sohn

Was ich gar nicht mag: Lustlosigkeit

Für dieses Produkt wäre ich gerne Werbeträger: Nike

EURO 20: mit oder ohne Österreich: MIT Österreich

 

by: Ligaportal

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten