Auswärtssieg: Fürstenfeld II gegen St. Stefan mit dem ersten Dreier in der Unterliga!

4. Runde in der Unterliga Süd, TUS St. Stefan/R. hat Fürstenfeld II zu Gast. Die Hausherren blieben bisher ohne Niederlage und halten nach drei Spielen bei 7 Punkten, damit steht man auf dem 2. Tabellenplatz. Die Gäste aus Fürstenfeld haben erst zwei Spiele in den Beinen, man konnte bisher einen Zähler holen und ist Zwölfter. St. Stefan zeigte sich zuletzt gegen Halbenrain gut in Schuss und traf gleich fünf Mal ins Schwarze, die jungen Fürstenfelder mussten vergangenes Wochenende dagegen fünf Gegentreffer hinnehmen. Dennoch ist am Sportplatz in St. Stefan ein spannendes Spiel garantiert, geleitet wird die Partie von Senaid Covic. 

Die Gäste treffen dreimal

Das Spiel gestaltet sich zunächst ausgeglichen, wobei die Hausherren aus St. Stefan leichte Vorteile zu verzeichnen haben. Simon Sommer kann sich in den ersten zehn Minuten gleich einmal auszeichnen und hält die Null fest. Ab der 15. Minute kommen die Gäste besser in die Partie hinein und können in der 26. Spielminute mit 0:1 in Front gehen, Jonas Wratschko trifft für die Antoni Elf. Die spielt danach geradlinieg weiter und kann zehn Minuten nachdem Fürhungstreffer erhöhen, Sebastian Strobl trifft zum 0:2. Die Gäste zeigen sich in der Chancenverwertung eiskalt und legen in der 42. Spielminute nach, Elias Neubauer stellt auf 0:3, mit diesem Spielstand geht es dann auch in die Kabinen. 

Wratschko sorgt für die Entscheidung

Auch in den zweiten 45 Minuten starten die Hausherren etwas aktiver hinein, man kann das Spielgerät an diesem tag aber nicht im Kasten unterbringen. Die Gäste zeigen sich dagegen an diesem Tag kaltschnäuzig, in der 72. Spielminute kann Jonas Wratschko seinen Doppelpack schnüren und trifft zum 0:4, damit ist das Spiel entschieden. Drei Minuten später muss Vedad Novalic mit einer gelb/roten karte vom Platz, St. Stefan beendet das Spiel damit zu Zehnt. Fürstenfeld II kann den ersten Sieg in der Unterliga feiern und setzt sich gegen St. Stefan mit 4:0 durch. 

Stimme zum Spiel:

Robert Antoni (Trainer Fürstenfeld II): "Pauschallob an die Mannschaft, es war eine reife Leistung. Wir sind damit nun endgültig in der Unterliga Süd angekommen, es war nachdem Durchhänger in Straden, die für mich um die Meisterschaft spielen werden, die richtige Antwort. Herzlichen Dank an meinen Co - Trainer Sepp Wilfing und Karl Heinz Mittendrein, welche mich auf der Bank beim Coachen der KM II vertreten haben."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten