Den Spitzenreiter gebogen: Loipersdorf setzt sich auswärts gegen St. Peter/O. durch!

In der 6. Runde der Unterliga Süd hat St. Peter/O. DUSV Loipersdorf zu gast. Die Hausherren führen nach fünf gespielten Partien mit 13 Zählern die Liga an, man ist also noch ungeschlagen. Zuletzt konnte man ich gegen Frannach knapp mit 3:2 durchsetzen, davor konnte man gegen Paldau die Oberhand behalten. Die Gäste aus Loipersdorf sind Elfter und haben fünf Punkte auf dem Konto, gegen Hof gewann man vergangene Woche mit 2:1. Nun soll es mit dem nächsten Dreier klappen, beim Tabellenführer aber keine leichte Aufgabe. Es ist das erste Aufeinandertreffer der beiden Teams seit der Spielzeit 2014/15, damals noch in der Gebietsliga Süd. 

Blitzstart der Gäste

Loipersdorf geht sehr ambitioniert in das Spiel hinein und kann auch nach neun Minuten über den ersten Treffer jubeln, Marco Kuntaric trifft zum 0:1 für die Elf von Michael Teuschler. Die bleibt an diesem Tag giftig und lässt die Hausherren nicht zur Entfaltung kommen. Das kann man schließlich auch in einen weiteren Treffer ummünzen, Michael Fritz stellt nach 21 Minuten auf 0:2 für Loipersdorf, die sich schnell eine zwei Tore Führung herausschießen. Das Spiel mit einem guten Tempo, die Elf von Markus Hödl in diesem Spiel aber nicht mit der Durchschlagskraft der letzten Spiele, so geht es schließlich mit dem Spielstand von 0:2 in die Kabinen. 

Frühe Vorentscheidung

Markus Hödl versucht es in der Pause mit einem Wechsel, es scheint aber nicht der Tag von St. Peter/O. zu sein, auch, weil die Gäste aus Loipersdorf ihre Sache richtig gut machen. In der 56. Spielminute kann man auch für eine kleine Vorentscheidung sorgen, Marco Kuntaric schnürt seinen Doppelpack und trifft zum 0:3. Die Gäste spielen mit der Führung im Rücken souverän und lassen in weiterer Folge nichts mehr anbrennen, so fügt man dem Tabellenführer die erste Pleite der Saison zu. 

Stimme zum Spiel: 

Markus Hödl (Trainer St. Peter/O.): "Auch für dieses Match haben wir uns wieder sehr viel vorgenommen, aber diesmal konnten wir es einfach nicht auf den Platz bringen. Man darf aber nicht vergessen, dass wir in den letzten Wochen sehr viel Arbeit investieren mussten um einen guten Start in die neue Liga und den Cup hinzulegen. Deswegen auch ein großes Kompliment an meine Mannschaft." 

Bester Spieler: Marco Kuntaric (Sturm, Loipersdorf)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten