Führung verschenkt: St. Stefan besiegt Hof trotz Rückstandes.

Die TUS PPK Alpenlift St. Stefan im Rosental lud zum Tanze. Als Gast war die SU Raiffeisenbank Hof geladen. Von der Papierform her eigentlich eine klare Sache für die Gäste, die SU Hof belegte bis dato den dritten Tabellenrang in der Unterliga Süd und kam nach dem Kantersieg in der letzten Runde mit stolz geschwellter Brust nach St. Stefan. Die Gastgeber spielten aber nicht mit und siegten verdient mit 4:3.

Ein Spiel im Stadion St. Stefan im Rosental ist immer ein Fussballfest, noch dazu wenn die SU Hof zu Gast ist. 120 Besucher waren gekommen und erwarteten sich einen Sieg der Gäste. Die Elf von Coach Oliver Scheucher verdarben dem Team von Trainer René Schicker aber den Abend. Die ersten 20 Minuten gehörten aber den Gästen, angetrieben von Marko Roskar wollten sie das Spiel von Beginn an dominieren.

Rund 120 Besucher sahen einen Sieg der Heimmannschaft

Nach 15 Minuten stand es auch bereits 0:1 für die Gastmannschaft, der erfolgreiche Torschütze war Mitja Semen. Doch St. Stefan wurde jetzt munter und das Heimteam wurde immer stärker. Zählbare Erfolge blieben dennoch aus, so pfiff Schiedsrichter Marco Zarnik mit dem 0:1 Halbzeitstand in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff bewies Daniel Rauch einmal mehr seinen Ruf als Spezialist für Standards. Sein Freistoß senkte sich unhaltbar für Torhüter Damijan Leber in die Maschen und der Ausgleich war vollzogen. In der selben Tonart ging es weiter, der Jubel war noch kaum verhallt, erhöhte Simon Strohmaier zur 2:1 Führung. Jetzt waren die Gäste kaum noch vorhanden, es kam wie es kommen musste, Lorenz Schutte stellte in der 74. Minute auf 3:1 für den Tabellennachzügler. In der 79. Minute drückte Simon Strohmaier dem Spiel abermals seinen Stempel auf. Er ließ sein Team zum vierten Mal jubeln und erhöhte auf  4:1. Danach ließ die Konzentration bei den Heimischen etwas nach, einige dachten, dass der Sieg schon in der Tasche sei.

Desaströse zweite Halbzeit der Gäste führte schlussendlich zur Niederlage

So konnten die Gäste in den Schlussminuten noch zwei Tore aufholen und ein klein wenig Schadensbegrenzung betreiben. Der 4:3 Sieg für St. Stefan war aber dennoch verdient und verschafft ihnen auch jetzt wichtige Punkte weg vom hinteren Tabellenbereich. Die SU Hof verliert zwei Plätze und rangiert jetzt nur noch an fünfter Stelle. In der nächsten Runde muss St. Stefan nach St. Peter, die SU Hof trifft zu Hause auf Pircha.  

ST. STEFAN – HOF 4:3 (0:1)

Torfolge: 0:1 (15. Semen), 1:1 (47. Rauch), 2:1 (56. Strohmaier), 3:1 (74. Schutte), 4:1 (79. Strohmaier), 4:2 (90. Semen), 4:3 (90. Frankl)

Stimmen zum Spiel:

René Schicker, Trainer Hof: Wir haben uns wieder mal selbst geschlagen. Die erste Halbzeit war ok, in der zweiten Hälfte haben wir total versagt!“

Beste Spieler:

Simon Strohmaier, St. Stefan im Rosental

by René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten