Last-Minute-Tor: Pircha siegt gegen Deutsch Goritz in letzter Sekunde mit 2:1

Die Begegnung USV BT-Group Pircha gegen USV Deutsch Goritz in der Unterliga Süd war ein Match für Statistiker. Bei den letzten drei Aufeinandertreffen der beiden Teams holte Pircha insgesamt sieben Punkte. Auch heute wollten die Gastgeber keine Geschenke verteilen und die Serie nicht reißen lassen. Die Serie hielt, die Gastgeber holten einen Rückstand auf und siegten mit einem Tor in der Nachspielzeit. Deutsch Goritz muss weiter auf einen Sieg gegen Pircha warten.

Etwa 120 Zuseher trafen sich am Sportplatz in Pircha beim Spiel USV Pircha gegen den USV Deutsch Goritz. Die Gäste Deutsch Goritz, betreut von Trainer Johannes Posch begannen druckvoll und wollten das Spiel von Beginn an kontrollieren. Auf der anderen Seite versuchten die Gastgeber Pircha, unter Coach Günter Maurer, den Gegner kommen zu lassen und über Konter gefährlich zu werden.

Bis zum Platzverweis bestimmte Deutsch Goritz das Spiel.

Der Plan der Deutsch Goritzer ging auch auf, sie ließen den Ball laufen und hatten eindeutig mehr vom Spiel. Doch in der 36. Minute kam es zur wahrscheinlich spielentscheidenden Situation, der Deutsch Goritzer Spieler Marcel Vezonik, erhielt für die Verhinderung einer Torchance die rote Karte und musste den Platz verlassen. Trotzdem gelang es den Gästen kurz vor der Halbzeit die 1:0 Führung zu erzielen. Julian Puntigam sorgte für den Führungstreffer und fixierte gleichzeitig den Pausenstand. Nach Wiederbeginn nahm das Spiel einen gänzlich anderen Verlauf. Jetzt war nur mehr Pircha am Drücker, sie erspielten Chance um Chance, der Ausgleich lag förmlich in der Luft. Jedoch machte ihnen der Deutsch Goritzer Goalkeeper Oliver Neuhold einen Strich durch die Rechnung, er glänzte durch unglaubliche Paraden. Der einzige, der den Schlussmann in dieser Phase bezwingen konnte, war Thomas Kollmann. Bei seinem Schuss in der 61. Minute war auch der Torhüter chancenlos.

Pircha war in der zweiten Hälfte der klare Herr im Haus, verzweifelte aber oft am Torhüter der Gäste.

Jetzt wollten die Gastgeber noch mehr, attackierten noch früher holten sich die Bälle bereits in der gegnerischen Hälfte und brausten mit Vollgas durch das Stadion. Der Sturmlauf und die Kampfbereitschaft machte sich aber erst in der 94. Spielminute bezahlt. David Hofer zog ab und der Ball saß unhaltbar in den Maschen. Mit diesem Treffer sorgte er für einen verdienten 2:1 Heimsieg seiner Mannschaft. In der Tabelle macht der USV BT-Group Pircha mit diesem Sieg zwei Plätze gut und überwintert als Dritter, der USV Deutsch Goritz bleibt an der achten Stelle.

PIRCHA – DEUTSCH GORITZ 2:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 (41. Puntigam), 1:1 (61. Kollmann), 2:1 (94. Hofer)

Stimmen zum Spiel:

Roman Friess, Sektionsleiter Deutsch Goritz: „Wir haben sehr gut begonnen und bis zum Ausschluss das Spiel diktiert. Heute hat uns unser Tormann im Spiel gehalten. Schade trotzdem, denn ein Punkt wäre heute drinnen gewesen.“

Spieler des Tages: David Hofer (Pircha), Oliver-Kevin Neuhold (Deutsch Goritz)

by René Dretnik