Novalic-Festspiele: St. Stefan feiert einen 4:1 Kantersieg über Paldau.

Die Begegnungen zwischen den Lokalrivalen TUS PPK Alpenlift St. Stefan im Rosental. und der TUS Raiffeisen Paldau waren schon immer was ganz besonders. In den letzten drei Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Unterliga Süd war für Paldau nie was zu holen. Auch in diesem Spiel setzte sich St. Stefan klar mit 4:1 durch.  Mann des Tages war Vedad Novalic, er glänzte mit einem Triplepack.

Der Sportplatz in St. Stefan im Rosental war Schauplatz des Derbys zwischen den beiden Mannschaften St. Stefan i. R. und Paldau. Die Gastgeber wollten im letzten Spiel der Herbstsaison den Zusehern ein tolles Spiel und einen Heimsieg bieten, für die Gäste ging es um die Chance die rote Laterne in der Liga abgeben zu können. Die ersten zehn Minuten gehörten auch Paldau, die Elf von Saso Kupcic, begann sehr stark und setzte den Gastgebern zu. Das erste Tor fiel aber für die Heimischen, Florian Platzer drückte das Leder über die Linie und traf zum 1:0 für St. Stefan i. R .

St. Stefan gab die Führung nie aus der Hand

Jetzt gab das Heimteam, gecoacht von Oliver Scheucher das Spiel nicht mehr aus der Hand. In der 43. Minute zeigte der Unparteiische Daniel Hofer auf den Elfmeterpunkt im Paldauer Strafraum. Vedad Novalic legte sich den Ball zurecht, sah kurz auf, ließ den Torhüter in die falsche Ecke springen und erhöhte auf 2:0 für seine Mannschaft. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand. Nach Wiederbeginn sahen die rund 200 Besucher ein großartig aufspielendes Heimteam, das mit den Gästen phasenweise Katz und Maus spielte.

200 Besucher sahen drei Treffer von Vedad Novalic

Trotzdem dauerte es bis zur 74. Minute, ehe Vedad Novalic mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 erhöhte. Doch der Stürmer hatte am heutigen Tag scheinbar nicht genug und wollte seine Torausbeute unbedingt verbessern. In der 78. Minute war es ihm dann auch vergönnt, mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel, sorgte er für den neuen Spielstand 4:0. Jetzt lehnten sich die Gastgeber etwas zurück und wollten das Ergebnis nur noch bis zum Ende bringen. Die Gäste durften sich jetzt wieder mehr ins Spielgeschehen einmischen und sogar Ergebniskosmetik betreiben. Der Paldauer Oliver Fink fixierte mit dem Ehrentreffer zum 4:1 den Endstand in der 84. Minute.  

ST. STEFAN – PALDAU 4:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 (14. Platzer), 2:0 (43. Novalic E.), 3:0 (74. Novalic), 4:0 (78. Novalic), 4:1 (84. Fink)

Stimmen zum Spiel:

Oliver Scheucher, Trainer St. Stefan: „Bis auf die ersten zehn Minuten haben wir das Spiel immer im Griff gehabt und uns zahlreiche Chancen erspielt. Mit diesem verdienten Sieg gehen wir in die Pause und freuen uns schon auf die Rückrunde.“

Spieler des Tages: Vedad Novalic (St. Stefan)

by René Dretnik