Stelldichein: Auf Titelmitstreiter USV Hof wartet Toni Polster's Victoria!

Die SU Raiffeisen Hof darf zweifelsohne als fester Bestandteil der Unterliga Süd betrachtet werden. Denn im letzten eineinhalb Jahrzehnt waren die Hofer, mit der Ausnahme von zwei Spieljahren, permanent dort mit von der Partie. In den zwei Saisonen 07/08 und 18/19 kommt es zu einem kurzzeitigen Intermezzo in der Oberliga Süd/Ost. Dabei muss man aber feststellen, dass es ganz einfach noch nicht reicht, um in dieser Spielklasse längere Zeit erfolgreich den Mann zu stellen. Und in Hof kommt man einmal mehr zur Erkenntnis, dass die "Wohlfühlliga" nun einmal die ULS ist. Aber aktuell hat es voll und ganz den Anschein, dass die Mannschaft "gegen den Strom" schwimmt. Sprich, es ist nach der Hinrunde vollauf die Chance gegeben, eine tragende Rolle im Titelkampf einzunehmen. Die Truppe von Ex-Bundesligarecken Rene Schicker ist zwar am 6. Tabellenplatz antreffbar. Was aber angesichts der knappen Punkteabstände keine Aussagekraft besitzt. Denn auf den Herbstmeister Klöch fehlen gerade einmal drei Zähler. Was gleichbedeutend damit ist, dass sich die Lage im vorderen Tabellenbereich praktisch wöchentlich ändern kann. Demnach sollte einer megspannenden zweiten Meisterschaftshälfte auch nichts im Wege stehen.

 

USV Hof Bildgröße ändern

Der USV Hof sieht durchaus noch die Gelegenheit gegeben, ein gewichtiges Wörtchen um den Titel mitzuplaudern.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: USV Hof

Tabellenplatz: 6. Unterliga Süd

Heimtabelle: 2.

Auswärtstabelle: 9.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 4:0 gg. Halbenrain (6. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 2:5 gg. St. Peter/O. (13. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,3

bekommene Tore/Heim: 1,8

geschossene Tore/Auswärts: 1,4

bekommene Tore/Auswärts: 1,4

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 11.

erhaltene Karten: 1 gelb-rote Karte/31 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Mitja Semen (12 Treffer)

 

Trainer Rene Schicker steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Nach dem letztjährigen Oberliga-Abstieg ist es weitestgehend gelungen unsere Vorstellungen entsprechend umzusetzen. So sehen wir aufgrund der knappen Angelegenheit in der vorderen Tabellenhälfte durchaus die Chance gegeben, uns bei der Titelvergabe verstärkt bemerkbar zu machen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie geht es darum, dass wir noch konstanter auftreten bzw. dass wir konsequent daran arbeiten, unser Spiel kontinuierlich zu verbessern. Was einher geht, dass wir weiter an unserem offensiven System festhalten werden."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Christian Reiter wurde reaktiviert, ansonsten wird wohl alles beim Alten bleiben. Der Start der Aufbauphase ist mit dem 28. Jänner angesetzt. Am Programm steht auch ein viertägiges Traningslager in Kroatien. Am 15. Feber kommt es zu einem Wiedersehen mit meinem Ex-Trainer Toni Polster bei der Wiener Victoria."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Es wird wohl so kommen, dass sich fortlaufend die Spreu vom Weizen trennen wird. Was heißt, dass dann letztlich drei Mannschaften, hoffentlich mit uns, übrigbleiben, die sich den Titel ausspielen werden."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Meine Vorgabe ist es, als Trainer den ersten Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen."

 

Photo: USV Hof

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten