Tolle Leistung: Der Aufsteiger St. Peter/O. mischt die Liga auf.

Nach dem erfolgreichen Aufstieg mischte die TUS St. Peter am Ottersbach auch die Unterliga Süd auf. Das Überraschungsteam der Herbstsaison lieferte einige tolle Spiele und belegt den vierten Tabellenrang. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Leader Sturm Klöch ist der Titel in greifbarer Nähe, die Verantwortlichen bleiben aber trotzdem am Boden und genießen den Moment. In St. Peter setzt man auf Konstanz, ein Großteil der Spieler ist langfristig an den Verein gebunden. Das familiäre Flair und die Kameradschaft zeichnen die Mannschaft aus, alle ziehen an einem Strang, das ist das Erfolgsrezept in St. Peter. Nach dem überraschenden Abgang des Trainers Markus Hödl, er wechselte in den Betreuerstab von Hertha BSC Berlin, wurde mit Alexander Radl ein passender Nachfolger gefunden. Durch seine akribische Arbeit und sein variantenreiches Training hat sich der junge Trainer hat sich den Respekt im gesamten Vorstand und auch der Mannschaft erarbeitet. Für das Frühjahr will er die Defensive stabilisieren und das Team spielerisch kontinuierlich weiterbringen. Der sportliche Erfolg soll nicht abreißen, denn insgeheim hat man in St. Peter den Traum vom Meistertitel noch nicht abgehakt.

RadlAlexander

Coach Alexander Radl setzt auf Kontinuität und will die Defensive stabilisieren.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: TUS St. Peter am Ottersbach

Tabellenplatz: 4. Unterliga Süd

Heimtabelle: 7.

Auswärtstabelle: 2.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 5:2 gg. Hof (13. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 0:4 gg. Straden (9. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,83

bekommene Tore/Heim: 1,66

geschossene Tore/Auswärts: 1,42

bekommene Tore/Auswärts: 1,57

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 7.

erhaltene Karten: 3 Gelb-Rote Karten/24 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Jozip Kosic (6 Treffer)

Der Trainer Alexander Radl steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

Natürlich sind wir als Aufsteiger zufrieden mit der Tabellenkonstellation.
Wir können mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Ersten ohne Druck in die Rückrunde gehen.“

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

„Zum einen geht's um die Stabilisierung der Defensive, um die Chancenauswertung vorne und um die taktische Flexibilität. Vor allem aber geht's um das Aufbauen von Konstanz für die langfristigen Ziele."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

„Im Grunde genommen sind keine Veränderungen geplant, da wir mit Qualität und Anzahl der Spieler mehr als zufrieden sind. Allerdings kann man nie ausschließen ob sich etwas ergibt.“

Wer ist für dich der beste Spieler der Unterliga Süd?

„Der Beste ist für mich ein schwieriger Begriff, da jeder Spieler seine Aufgaben bekommt. Natürlich gibt es Spieler die den Unterschied ausmachen und davon habe ich in meinen Reihen mehrere. Daher stelle ich unseren Kapitän an die vorderste Front, da er einen großen Einfluss auf die Mannschaft hat.“

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

„Da sieben Mannschaften innerhalb von 4 Punkten liegen ist diese Prognose schwierig.
Meine Favoriten sind Straden und St.Margarethen/R. da sie den attraktivsten Fußball spielten.“

Photo: TUS St. Peter

by: René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten