Punkteteilung: Kirchbach und Hof trennen sich Unentschieden

Tus Kirchbach
SU Hof

In der Unterliga Süd empfing der Tabellendreizehnte Tus Raiba Kirchbach in der 6. Runde den Tabellenachten SU Raiffeisen Hof. In der vergangenen Runde musst der TUS Kirchbach Haare lassen, wollte deshalb die Partie vor eigenem Publikum unbedingt gewinnen. Die Gäste aus Hof waren seit drei Runden ungeschlagen und hatten es sich zum Ziel gesetzt, die Serie zu halten. Obwohl die Gastgeber bis zur 59. Minute mit 3:1 führten, teilten sich am Ende die beiden Mannschaften die Punkte und das, obwohl die Gastgeber bereits mit 3:1 geführt hatten. Als Schiedsrichter war Qunaj Binak im Einsatz.

Tus Raiba Kirchbach hatte den besseren Start und führte nach 26 Minuten mit 2:0

Tus Raiba Kirchbach spielte in den Anfangsminuten mutig nach vorne und durfte früh den Führungstreffer bejubeln. In der 12. Minute setze sich Marcel Suppan auf der rechten Aussenbahn durch und spielte den Ball in die Mitte. Dort stand Luka Kolar Robnik goldrichtig und verwertete ihn souverän zur 1:0 Führung ins Tor. In der 26. Minute zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Luka Kolar Robnik legte sich den Ball zurecht, ließ dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und erhöhte auf 2:0. Das Spiel wurde mit großem Tempo geführt, in der Anfangsphase bestimmten die Gastgeber das Spiel, die Gäste kamen nur selten vors Tor. In der 37. prüfte Ivan Bozic den Kirchbacher Torhüter mit einem gefährllichen Schuss. Mario Neumeister konnte diesen Torversuch aber mit einer unglaublichen Parade vereiteln. In der 40. Minute jubelten die Kirchbacher Fans zu früh, Oliver Staudt versenkte den Ball im Netz, Schiedsrichter Binak sah aber ein Foul im Strafraum, somit zählte der Treffer nicht. Mit dem 2:0 Pausenstand beendete der Unparteiische die erste Hälfte.

Luka Robnik und Dario Struski erzielten beide drei Treffer

Unmittelbar nach Wiederanpfiff wurde es wiederum gefährlich vor dem Hofer Tor. Robnik brachte einen Ball in die Mitte, der 16jährige Andreas Fink schoß das Spielgerät aber nur knapp neben das Tor. Jetzt wachte Hof auf und versuchte das Kommando zu übernehmen. Nach einer wunderschönen Flanke kam Dario Struski völlig frei zum Kopfball und beförderte das runde Leder in der 55. über die Linie und stellte auf 2:1. Nur fünf Minuten später tankte sich der Kirchbacher Aussenbahnspieler auf der rechten Seite durch und bediente seinen Mitspieler Robnik. Er verwandelte den Ball ohne Probleme und erhöhte auf 3:1.  Acht Minuten später nagelte Mitja Semen, zum Glück für Kirchbach, einen Freistoß nur an die Latte. Jetzt legte Hof noch ein Schauferl nach, Dario Struski erzielte in der 68. Minute per Kopf den 3:2 Anschlusstreffer. In 74. Minute griff der Unparteiische zweimal in seine Bruststasche und schloss Mitja Semen wegen Kritik aus. Jetzt musste Hof mit einem Mann weniger auskommen. Sie bewiesen aber Moral und kämpften weiter und der Einsatz wurde belohnt. In der 86. Minute traf Dario Struski mit seinem dritten Treffer zum 3:3 Ausgleich. Das war es auch dann gewesen, der Schiedsrichter pfiff ab und die beiden Mannschaften teilten sich die Punkte. Die Gastgeber ärgerten sich über zwei verlorene Zähler, da sie den Sieg nicht heimspielen konnten. Hof durfte sich über den gewonnen Punkt freuen. In der kommenden Runde trifft Kirchbach auswärts auf Pircha, Hof empfängt den SV Paldau. 

 

TUS RAIBA KIRCHBACH - SU RAIFFEISEN HOF 3:3 (2:0)

Torfolge: 1:0 (10. Robnik), 2:0 (26. Robnik), 2:1 (55. Struski), 3:1 (59. Robnik), 3:2 (68. Struski), 3:3 (86. Struski)

Kirchbach Tivoli; 90 Besucher; Qunaj Binak

 

Aufstellung:

TUS Raiba Kirchbach: Mario Neumeister - Thomas Reichmann, Tjaz Polajzer - Nevzat Karabulut, Christoph Grassmugg (K), Manuel Suppan, Michael Pöllitsch, Marcel Suppan, Oliver Staudt (81. Jakob Weber), Andreas Fink - Luka Kolar Robnik (92. Roman Fuchs)

SU Raiffeisen Hof: Damjan Lebar, Fabian Halvax (K), Lukas Puntigam, Ivan Bozic, Valdet Ljatifi, Filip Filipovic, Rok Ribic (44. Michael Frankl), Mitja Semen, Philipp Kniewallner (59. René Schicker), Andreas Glanz, Dario Struski

 

Stimmen zum Spiel:

Franz Fuchs, Trainer Kirchbach:

"Wir haben relativ gut Fussball gespielt und hätten uns den Sieg verdient. Wenn man drei Tore macht, sollte man eigentlich das Spiel gewinnen. Am Ende waren wir leider etwas zu grün. Ich bin zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft"

René Schicker, Trainer Hof:

"Das war ein sehr schwieriges Match. Aufgrund des strömenden Regens konnten wir unser gewohntes Spiel nicht aufziehen. Im Endeffekt müssen mit dem Punkt zufrieden sein. 

 

by René Dretnik

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter