Hartnäckig: Halbenrain weist viel Erfahrung im Abstiegskampf auf

Zu Beginn der 2000-er-Jahre war es schon einmal der Fall gewesen, dass sich der SVU Immo Company-RB Halbenrain verstärkt in der Gebietsliga Süd bzw. in der Unterliga Süd aufhält. Aber ab dem Sommer 2010 geht es rapide bergab. So geht es für die Halbenrainer innerhalb von zwei Jahren von der ULS runter in die 1. Klasse Süd B. Dort bedarf es dann einer dreijährigen Verweildauer, bis es wiederum gelingt, auf die alte Durchschlagskraft zurück zu greifen. Im Juni 2015 löst man das Rückfahr-Ticket für die Gebietsliga Süd. Von diesem Zeitpunkt an wissen die Halbenrainer das Pferd von der richtigen Seite aufzuzäumen. Was heißt, dass man ab der Spielzeit 17/18 wieder fester Bestandteil der Unterliga Süd ist. Aktuell bestreitet man dort die vierte Saison infolge. Die Platzierungen erscheinen zwar als verbesserungsfähig, aber zumindest ist es dem SVU Halbenrain bislang gelungen, den Klassenverbleib zu sichern. Gegenwärtig ist die Truppe von Trainer Markus Rosenberger mit 8 Punkten aus 10 Spielen am 12. Rang antreffbar. In dieser Tabellenregion haben die Halbenrainer schon entsprechende "Erfahrung" gesammelt bzw. ist es immer noch gelungen, das umherspukende Abstiegsgespenst unter Kontrolle zu bringen.

 

SVU HALBENRAIN:

Tabellenplatz: 12. Unterliga Süd

Heimtabelle: 8.

Auswärtstabelle: 13.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 4:1 gg. St. Peter/O. (6. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 2:7 in Pircha (5. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,8

bekommene Tore/Heim: 2,1

geschossene Tore/Auswärts: 1,5

bekommene Tore/Auswärts: 3,5

Spiele zu Null: 2

erfolgreichster Torschütze: Daniel Hatzl, Jernej Varga, Miroslav Baksaj (je 2)

Fairplaybewerb: 10.

Halbenrain

(In erster Linie hat es der SVU Halbenrain auch diesmal auf der Agenda stehen, die Klasse zu halten)

 

SPIELER-WORTRAP MIT FABIAN VIEREGG:

 

Ich in 3 Worten: Ehrgeizig - Zielstrebig - Verlässlich

 

Mein bisheriges Karriere-Highlight: 4:3 Heimsieg gegen Sinabelkirchen nach 1:3 Halbzeitstand. Der Siegtreffer fiel in der Nachspielzeit. 

 

Bei welchem Fußballspiel wäre ich gerne dabei gewesen: Beim 7:2 Heimsieg gegen Klöch (2016). 

 

Erfolg bedeutet für mich: Disziplin und harte Arbeit. Manchmal muss man vielleicht einen Schritt zurück gehen, um dann zwei oder mehr Schritte nach vorne gehen zu können. 

 

Mein Lieblingsessen: Backhendl, Grillhendl, alles mit Hendl. ;-) 

 

Salzburg oder Rapid: keiner von beiden

 

Sturm, Hartberg oder GAK: SV Halbenrain ;-)

 

Konsole oder Brettspiele: Konsole (PS4)

 

Als Fan drücke ich die Daumen für: Vereine bei denen Nachwuchsarbeit im Vordergrund steht. 

 

Der Held in meiner Kindheit: Mein Opa, der es heute noch ist. 

 

Worauf ich nicht verzichten kann: Heimspiele im Schlossparkstadion. Mit anschließendem Ausklang inkl. Freunde & Familie. 

 

Bester Spieler mit dem ich gekickt habe: Haris Cerkic

 

Hast du ein fußballerisches Vorbild: Daniel Hatzl

 

Worauf bist du besonders stolz: 13 Heimspiele - 39 Punkte im Aufstiegsjahr 2016/2017. 

 

Ligaportal.at: Die beste Plattform für Unterhausfussball in Österreich.

 

In der Kabine sitze ich neben: Milak Dani

 

Mein Musikwunsch für die Kabine: Bin da sehr flexibel. 

 

Der Womanizer in der Mannschaft: Alex Schöttl ;-) 

 

Der Stylingexperte in der Mannschaft: Joschi Taschner

 

Was ich noch loswerden möchte: Hoffentlich dürfen wir bald wieder auf den Platz..

 

Photocredit: SVU Halbenrain

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter