"Geiz ist geil": Die Paldauer haben vor die Trefferquote zu erhöhen

Zu Beginn der 2000-er-Jahre war der TUS Raiffeisen Paldau heftigst darum bemüht, der Gebietsliga Süd den Rücken zu zeigen. Nach konstant starken Darbietungen war es im Juni 2010 soweit. Mit einem 6-Punkte-Vorsprung auf Frannach ist es gelungen, das Ticket für die Unterliga Süd zu lösen. Von diesem Zeitpunkt an, bis heute, sind die Paldauer dort mit von der Partie. Was gleichbedeutend damit ist, dass man aktuell bereits die 11. Saison infolge, dort verbringt. In den Anfangsjahren ist der TUS Paldau mit dabei im Aufstiegs-Geschäft. Aber mit Fortdauer ist die Formkurve dann mehr und mehr im Sinken begriffen. Zuletzt ist auch COVID 19 hilfreich, dass man nicht in gröbere Schwierigkeiten kommt. Die Paldauer können durchaus eine der Mannschaften sein, die nach "zwei verbremsten Jahren", nun in der Spielzeit 21/22 wie Phönix aus der Asche steigt. Mal sehen, ob man in der coronabedingten Pause, einen Schritt nach vorne in der Entwicklung getätigt hat. Um das auf die Reihe zu bringen ist es aber erforderlich, vor des Gegners Tor, zuletzt trifft man in 10 Spielen nur zehnmal, effizienter aufzutreten.

 

TUS PALDAU:

Tabellenplatz: 10. Unterliga Süd

Heimtabelle: 11.

Auswärtstabelle: 9.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 4:1 in Hof (7. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 0:5 in St. Stefan/R. (3. Runde)

geschossene Tore/Heim: 0,7

bekommene Tore/Heim: 1,2

geschossene Tore/Auswärts: 1,1

bekommene Tore/Auswärts: 1,8

erfolgreichster Torschütze: Philipp Schipek (4)

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 11.

Paldau

(Dem TUS Paldau steht 21/22 bereits die 12. Saison in Serie in der Unterliga Süd bevor)

 

TUS PALDAU:

- Herbst-Restprogramm -

Klappt das mit dem 17. Mai, bis dorthin muss ein Kontakt-Mannschafts-Training möglich sein, stehen für die Mannen von Trainer Christian Ranftl, im Juni noch drei Partien aus der Hinrunde 2020 an. Zwar sind das nur mehr bessere Aufbauspiele, aber immerhin, in Zeiten wie diesen, freut sich der Amateurkicker auch darüber. Die Paldauer Gegner dabei sind: SG Fürstenfeld II (A), Halbenrain (A) und Frannach (H).

 

Photocredit: TUS Paldau

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?