Vereinsbetreuer werden

Derbysieg: Doppelpack von Kropf ebnet den Weg

DUSV Loipersdorf
Söchau/Fürstenfeld II

Im Stadtwaldderby in Loipersdorf setzte sich der DUSV Therme Loipersdorf gegen die Reserve von Söchau/Fürstenfeld mit 3:2 durch. Zur Halbzeit waren die Gäste noch mit 0:1 in Front gelegen, danach ging es Schlag auf Schlag - binnen zwei Minuten drehten die Hausherren die Partie. Am Ende setzten die Gastgeber mit 3.2 durch. 

DUSV FF Franz

Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts.

Andreas Glaser half in der Zweier aus und markierte einen Doppelpack

Im Stadion am Stadtwald war alles für das große Derby gegen den Nachbarn angerichtet. Trotz des schlechten Wetters kamen 200 Besucher und wollten die Partie sehen. Die Gäste aus Fürstenfeld überraschten mit der Startaufstellung, einige Spieler der Einsermannschaft standen am Blankett - darunter auch Top-Goalgetter Andreas Glaser.

Im ersten Durchgang waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft und sowohl chancentechnisch als auch spielerisch überlegen. Andreas Glaser besorgte in der 34. Minute das 1:0 für die Zweiervertretung des SK Fürstenfeld. Eine gute Möglichkeit durch Anzej Jeric war die einzige Ausbeute für die Hausherren in der ersten Halbzeit. So machte nur ein Tor auf Seiten der Gäste  den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus.

Binnen zwei Minuten drehte Simon Kropf die Partie

Mit einem schnellen Doppelpack (61./63.) zum 2:1 schockte Simon Kropf Söchau/Fürstenfeld II und drehte das Spiel. In Minute 77 erzielte Söchau/Fürstenfelder SK II den Ausgleich. Abermals war Glaser der Torschütze - er verwertete einen Elfmeter. Kurz vor Ultimo war noch Spielertrainer Stefan Ortauf zur Stelle und übernahm selbst die Verantwortung. Nach einem Gestocher im Strafraum zeichnete er für das dritte Tor von Dietersdorfer USV Therme Loipersdorf verantwortlich (84.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug DUSV Loipersdorf Söchau/Fürstenfeld II 3:2.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Loipersdorf im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Dietersdorfer USV Therme Loipersdorf verbuchte insgesamt sechs Siege, zwei Remis und sieben Niederlagen.

Fürstenfeld steckt voll im Abstiegskampf

Söchau/Fürstenfelder SK II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die formschwache Abwehr, die bis dato 44 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von der Hartinger-Elf  in dieser Saison. Söchau/Fürstenfeld II musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Söchau/Fürstenfeld II taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen und liegt nun am vorletzten Tabellenplatz.

Am kommenden Samstag trifft DUSV Loipersdorf auf SV JuLuNi Sturm Klöch, Söchau/Fürstenfelder SK II spielt am selben Tag gegen SVU Immo Company Halbenrain.

 

Stimme zum Spiel:

Ferdinand Liendl, Obmann DUSV:

"In einer sehr flotten Partie gab`s wieder einmal einen Sieg des DUSV gegen den großen Nachbarn. Nächste Woche folgt die schwere Auswärtspartie in Klöch."

 

Unterliga Süd: Dietersdorfer USV Therme Loipersdorf – Söchau/Fürstenfelder SK II, 3:2 (0:1)

  • 84
    Stefan Ortauf 3:2
  • 77
    Andreas Glaser 2:2
  • 63
    Simon Kropf 2:1
  • 61
    Simon Kropf 1:1
  • 34
    Andreas Glaser 0:1

DUSV Loipersdorf: Stefan Bauer , MA - Stefan Ortauf, Jernej Kocar, Michael Teuschler - Alex Kanalas, Marco Kuntaric, Andrija Novosel, DI Andreas Siegl (K), Anze Jeric, Jannik Schmid - Simon Kropf

Fürstenfeld: Patrick Erhart (K) - Maximilian Mittendrein, Christoph Lederer, Jan Felix Ritter, Zan Cater - Dominik Dexer, Andre Kaiser, Niklas Fasch-Tauschmann, Mario Hirt - Andreas Glaser , BEd, Dzemil Nuhanovic

 

by René Dretnik

Foto: W. Franz (www.hd-production.at)