Vereinsbetreuer werden

4:2-Erfolg: SV Frannach untermauert Heimstärke

SV Frannach
SV Halbenrain

SV C&P Frannach kam am Freitag zu einem 4:2-Erfolg gegen SV Halbenrain. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich SV Frannach die Nase vorn. Die Eckbälle der Heimischen waren einfach zu gefährlich. 

featurec

Gegen die Eckbälle der Frannacher war kein Kraut gewachsen

Die Hausherren erwischten einen Blitzstart ins Spiel. Daniel Neuhold traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Nach einem Eckball kam er mit vollem Tempo zum Abschluss und stellte auf 1:0. SV C&P Frannach machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Klemens Hofmann Wellenhof (8.). Auch dieser Treffer fand seinen Ursprung in einem Korner.

In der 37. Minute legte Samuel Schwarz zum 3:0 zugunsten von SV Frannach nach - welch Überraschung - auch diesem Tor war ein Eckball vorausgegangen. Aber die Gäste gaben sich keinesfalls auf, kamen auch zu drei tollen Möglichkeiten - diese blieben aber ungenützt. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Jakob Hofmann Wellenhof nach einem Traumsolo das 4:0 nach (41.). 

Halbenrain durfte kurz hoffen

Frannach hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Nach dem Wiederbeginn starteten die Hausherren gleich mit zwei tollen Möglichkeiten - Vito Gorza und Samuel Schwarz brachten sie aber nicht im Tor unter. Nach einem Strafstoß verkürzte Matija Kolar auf 1:4 (54.) Für das zweite Tor der Gäste war Luka Zalokar verantwortlich, der in der 67. Minute das 2:4 besorgte.

Jetzt hatte der SV Halbenrain noch kurz Hoffnung, das Spiel zu drehen. Frannach spielte die restliche Zeit aber souverän zu Ende und schlug letzten Endes den SV Halbenrain souverän mit 4:2 vor heimischer Kulisse.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich SV Frannach in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. Mit dem Sieg baute SV C&P Frannach die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte Frannach zehn Siege, drei Remis und kassierte erst vier Niederlagen.

Frannach ist jetzt wieder Tabellenzweiter

Bei SVU Immo Company Halbenrain präsentierte sich die Abwehr angesichts 38 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (47). SV Halbenrain holte auswärts bisher nur neun Zähler. SVU Immo Company Halbenrain nimmt mit 28 Punkten den sechsten Tabellenplatz ein. Acht Siege, vier Remis und sechs Niederlagen hat SV Halbenrain momentan auf dem Konto.

Der zweite Rang der Rückrundentabelle ist Ausdruck der jüngsten Erfolgsgeschichte von SVU Immo Company Halbenrain.

Am kommenden Samstag trifft SV Frannach auf die Zweitvertretung von Söchau/Fürstenfelder SK, SV Halbenrain spielt tags zuvor gegen SC St. Margarethen an der Raab.

 

Stimme zum Spiel:

René Triller, Trainer Frannach:

"Meine Mannschaft war heute taktisch sehr diszipliniert und hat den sehr guten Einzelspielern von Halbenrain kaum Platz gelassen. Über 90 Minuten war der Sieg absolut verdient. Wir haben uns heute durch viel Einsatzbereitschaft auch ein wenig Spielglück zurück erarbeitet."

Unterliga Süd: SV C&P Frannach – SVU Immo Company Halbenrain, 4:2 (4:0)

  • 67
    Luka Zalokar 4:2
  • 54
    Matija Kolar 4:1
  • 41
    Jakob Hofmann Wellenhof 4:0
  • 37
    Samuel Schwarz 3:0
  • 8
    Klemens Hofmann Wellenhof 2:0
  • 3
    Daniel Neuhold 1:0

 

Startformationen:

Frannach: Hannes Rudman - Mitja Lovenjak, Klemens Hofmann Wellenhof (K) - Jakob Hofmann Wellenhof, Benedikt Hofmann Wellenhof, Benedikt Feldbaumer, Julian Leber, Daniel Neuhold - Maximilian Zeisberger, Vito Gorza, Samuel Schwarz

Halbenrain: Alexander Schöttl - Jernej Varga, Fabian Vieregg (K), Manuel Komatz - Johannes Taschner, Samir Krasniqi, Sebastian Pot, Tine Celec, Alexander Komatz - Luka Zalokar, Matija Kolar

 

by René Dretnik

Foto: Richard Purgstaller