Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Starke Auswärtsperformance: Den Lannachern gelingt in Schwanberg ein Dreier!

SV Schwanberg
SV Lannach

Am Freitagabend empfing der SV Schwanberg vor eigenem Publikum den Tabellenelften den SV Lannach. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Aus diesem Vorhaben wurde dann aber nichts. Eben weil es die Böhmer-Schützlinge soweit bestens verstanden, ihre spielerische Überlegenheit auch in Treffer umzumünzen. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass die Lannacher nun im Tabellen-Mittelfeld antreffbar sind. Die Schwanberger ihrerseits sind nach dieser Leermeldung weiterhin am Tabellenende zu finden. Schiedsrichter war Markus Pöllabauer, assistiert wurde er von Ewald Dolliner. 90 Zuseher waren im Stadion Hollenegg mit von der Partie.

Alexander Christiner stellt auf 0:1

Anfangs kommt es dazu, dass sich zwei Mannschaften vollends auf Augenhöhe begegnen. Da wie dort gelingt es in der Defensive entsprechend couragiert aufzutreten. So sollte es dann anfangs auch noch zu keinem Torerfolg kommen. Denn was man auch versucht im Spiel nach vorne zu bewegen, letztendlich gelingt es dann nicht das Spielgerät über die Torlinie zu befördern. Bis zur 25. Minute, da ist es dann Alexander Christiner, der für das 0:1 verantwortlich zeichnet. Dieser Treffer bringt dann doch entschieden mehr Leben ins Spiel. Vor allem die Lannacher, eines der stärksten Auswärts-Teams, drehen nun gewaltig am Temporad. Mit vereinten Kräften gelingt es den Perus-Schützlingen dann aber, kein weiteres Tor mehr einzufangen. So geht es dann auch mit dem knappen Lannacher Eintorevorsprung in die Pause. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Schwanberg steht auf verlorenen Posten

Auch nach dem Seitenwechsel, insgesamt kommt es zu sechs Verwarnungen, sollte sich dann am Spielcharakter nichts wesentliches ändern. So sind nach wie vor die Gäste das Team, das die Zügel in der Hand hat. Und das spielerische Übergewicht kann man dann auch in die erforderlichen Treffer ummünzen. So sind es dann Mai Ledinek (61.) und Manuel Stranz (66.), die den Vorsprung innerhalb weniger Minuten auf 0:3 ausbauen können. Damit waren die Würfel auch gefallen bzw. war damit die nächste Schwanberger Niederlage, zweimal trifft man nur Aluminium, so gut wie besiegelt. Zumindest der Ehrentreffer sollte dem Gastgeber dann aber noch gelingen. Kapitän Christopher Townsley ist es, der in der 85. Minute für den 1:3-Spielendstand verantwortlich zeichnet. In der nächsten Runde gastiert Schwanberg in Groß St. Florian - Lannach besitzt gegen Bärnbach das Heimrecht.

 

Klaus Hofer, Sektionsleiter Lannach:

"Wir sind sehr froh darüber, dass es uns in einer engen Partie gelungen ist, drei Punkte auf das Habenkonto gebracht zu haben. Es wäre nun an der Zeit, endlich auch zuhause einen Dreipunkter gutzuschreiben."

 

Robert Tafeit 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

skills.lab Gewinner der KW 42

Alexander Kammersberger von UFC Gaal (Gebietsliga Mur) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung