Spielberichte

Achtungserfolg: Tillmitsch gelingt es in Hengsberg anzuschreiben!

USV Hengsberg
SU Tillmitsch

Am Freitagabend durften sich die Besucher in der Unterliga West auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den USV Hengsberg und der SU Fleischereimaschinen Schenk Tillmitsch freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis. Und auch diesmal kam es zu einer Punkteteilung. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass die Hengberger im vorderen Tabellen-Mittelfeld antreffbar sind. Tillmitsch hingegen ist nahe dran an der "Zitterzone". Das wird wohl noch zu einer megaspannenden Rückrunde kommen. Schiedsrichter war Stojan Vukota, assistiert wurde er von Ivo Petrusic. 120 Zuseher waren im Hengiststadion mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

Vom Start weg entwickelt sich eine ausgeglichene Begegnung. Da wie dort ist man vollends auf den Endzweck fokussiert. Demnach bekommen die Zuseher auch so einiges geboten. Wenngleich es vorerst mit den wirklichen Aufregern noch nicht so richtig klappen sollte. Was aber auch damit zu tun hat, dass sich die beiden Abwehrreihen bestens zu verkaufen wissen. Da wie dort lässt man sich vorerst in den Grundfesten nicht erschüttern. Nach einer gespielten halben Stunde finden beide Teams die bislang beste Gelegenheit vor. Genützt werden können diese aber nicht. So kommt es wenig überraschend, dass es letztlich mit dem torlosen Unentschieden in die Pause geht. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Mannschaften in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Das Remis entspricht dem Gebotenen

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu sieben Verwarnungen, sollte sich am Spielcharakter nichts wesentliches ändern. So gelingt es den Bartl-Schützlingen weiterhin mit den Hengsbergern Schritt zu halten. Zweimal können die Gäste aus Freistößen für Gefahr sorgen. Der erste Treffer sollte aber in weiterer Folge den Emersic-Schützlingen gelingen. In der 61. Minute ist es Cander Urban, der per Elfmeter für das 1:0 Sorge trägt. Zugleich der 12. Saisontreffer für den umtriebigen Angreifer. Was die Gäste nicht davon abhalten sollte, weiterhin das Offensivspiel zu forcieren. In der 78. Minute kann man sich für den betriebenen Aufwand belohnen. Markus Reiterer kann sich mit dem 1:1 in die Schützenliste eintragen. Den Hengsbergern bietet sich in der 88. Minute noch eine tolle Chance, letztendlich bleibt es aber bei der 1:1-Punkteteilung. Der Herbstdurchgang ist damit absolviert. Weiter geht es wieder am 23. März 2019.

 

Rene Dretnik, Sektionsleiter Tillmitsch:

"Es wäre diesmal auch mehr drinnen gewesen. Wenngleich es am tiefen Boden für beide Teams sehr schwer war, ein Spiel aufzuziehen. In Summe betrachtet wurden wir doch unterm Wert geschlagen bzw. wäre der eine oder andere Punkt mehr drinnen gelegen."

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus