Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Titelanwärter: Aufsteiger Flavia Solva weist auch Kaindorf/S. zurecht!

SV Flavia Solva
SV Kaindorf/S.

SV Flavia Solva empfing am Samstagnachmittag vor heimischem Publikum den Tabellendreizehnten den SV Kaindorf an der Sulm und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SV Kaindorf an der Sulm mit 4:1 für sich. Diesmal aber konnte sich ohne Wenn und Aber die Breber-Truppe durchsetzen. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass Flavia Solva vollauf vorne mit dabei ist. Demnach sollte einer megaspannenden Rückrunde nichts im Wege stehen. Anders sieht da der Sachverhalt für die Kavcic-Schützlinge aus. Ist man doch weiterhin voll im Abstiegskampf involviert. Schiedsrichter war Gerhard Koller, 600 Zuseher waren im Römerstadion mit dabei.

Die Hausherren bestimmen die Partie

Gleich nach dem Anpfiff versucht SV Flavia Solva permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. In der 10. Minute bewahrt Vedran Jurjevic mit dem Treffer zum 1:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Was dann so etwas wie die halbe Miete darstellen sollte. Denn wenn die Römerstädter zuhause in Führung gehen, geben diese kaum mehr etwas aus der Hand. Aus 6 Spielen wurde bei 9:5-Toren 3 Siege bzw. 3 Unentschieden eingefahren. Eine Bilanz, die sich durchaus sehen lassen. Auch die Zuseher wissen die starken Auftritte der Flavianer zu honorieren. So waren beim Herbstausklang gleich 600 mit dabei. Mit dem knappen Eintorevorsprung geht es auch in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Flavia Bildgröße ändern

Mit dem 3:1-Heimsieg gegen Kaindorf/S. konnte Aufsteiger Flavia Solva eine starke Herbstrunde gebührend ausklingen lassen.

 

Für die Gäste gibt es nichts zum holen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu fünf Verwarnungen, sollte sich am Spielcharakter nichts gravierendes ändern. So sind die Flavianer weiterhin das tonangebende Team. Es ist schon beachtlich mit welcher Konstanz der Aufsteiger in der Hinrunde zum auftreten wusste. Möglicherweise ist der Traditionsverein auf dem Weg dorthin, wo man schon einmal gewesen ist. Sprich, zumindest die Landesliga sollte schon eine Zielsetzung sein. Edin Colic zeichnet bereits in der 46. Minute für das 2:0 verantwortlich. Den Gästen muss man schon zugute halten, nicht aufgesteckt zu haben. Aber auch auf das 2:1 (73. Thomas Tauss), wissen die Heimischen eine Antwort zu geben. So ist es in der 89. Minute Alexander Hesse, der für den 3:1-Spielendstand verantwortlich zeichnet. Das Herbstpensum ist damit erfüllt. Weiter geht es wieder am 23. März 2019.

 

Bild: SV Flavia Solva

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung