Platztausch: Linden Leibnitz zieht nach Sieg gegen Pölfing - Brunn an den Hausherren vorbei!

In der 23. Runde der Unterliga West kommt es zum Duell zwischen Pölfing - Brunn und Ac Linden Leibnitz, es ist das Aufeinandertreffen zweier Tabellennachbarn, die Hausherren sind derzeit Fünfter, die Gäste liegen eine Position dahinter, getrennt sind die beiden Teams durch einen Punkt. Ähnlich knapp wie derzeit in der Tabelle ging es auch im ersten Duell zu, durch ein Last Minute Tor von Luca Cuscito endete das Spiel im Herbst mit einem 3:3 Unentschieden. In der Rückrunde ist die Performance beider Mannschaften noch ausbaufähig, Pölfing - Brunn holte bisher acht Punkte, die Gäste aus Leibnitz spülten immerhin 11 Zähler auf das Konto, vergangene Runde konnte Leibnitz einen Dreier feiern. 

Ian Emersic trifft für die Hausherren

In den Anfangsminuten verläuft das Spiel recht ausgeglichen, die Hausherren haben sogar leichte Vorteile und finden die ersten Möglichkeiten der Partie vor. Mit Fortdauer der ersten 45 Minuten kommen aber die Gäste aus Leibnitz besser in das Spiel und können in weiterer Folge das Heft in die Hand nehmen. Die klaren Torchancen bleiben aber zunächst aus, nach 38 Spielminuten kann man dann dennoch mit 0:1 in Front gehen, nach einem Angriff über die linke Seite und einem schön gespielten Doppelpass kommt Ian Emersic aus rund 16 Metern zum Schuss und kann die Kugel zur Führung im Kasten der Hausherren versenken. Mit dem Spielstand von 0:1 werden die beiden Mannschaften dann auch von Schiedsrichter Gehrer in die Kabinen geschickt.

Simenko macht alles klar

Die Elf von Damir Knezevic hat auch in den zweiten 45 Minuten Oberwasser und kann nach 56 Minuten auf 0:2 erhöhen, nach einer Flanke von der rechten Seite steigt Jan Simenko am höchsten und kann einnicken. Pölfing - Brunn versucht sich aufzubäumen und gegen die drohende Pleite zu stemmen, es fehlen an diesem Tag aber etwas die spielerischen Mittel, die man sonst in Petto hat, dazu stehen die Gäste defensiv gut. In der 74. Spielminute kann Jan Simenko dann für eine kleine Vorentscheidung sorgen, er wird per Steilpass auf die Reise geschickt und lässt Keeper Kapaun im eins gegen eins keine Abwehrchance. Wolfgang Kiegerl versucht danach noch einmal alles, wechselt auch zwei Mal, man kann die 0:3 Niederlage aber nicht mehr abwenden. 

Statement Damir Knezevic (Trainer Linden Leibnitz): "Es war von uns ein souveränes und gutes Spiel. Wir haben dominiert und uns einige Chancen erarbeiten können. Die letzten drein Spiele haben wir uns immer gesteigert, vorne machen wir die Tore, defensiv haben wir uns gut stabilisiert."

Bester Spieler: Jan Simenko (Linden Leibnitz)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten