Fulminanter Sieg: Ligist kommt gegen Groß St. Florian mit 1:5 unter die Räder

Der FC Raiffeisen Ligist lud zum Weststeirerderby gegen den TUS Groß St. Florian in der Unterliga West. St. Florian war kein freundlicher Gast, sie fügten der Heimmannschaft ein 1:5 Debakel zu. Florian hat sich den Frust der vergangenen Spiele, ob der vielen vergebenen Torchancen, von der Seele geballert und ist weiter auf Aufstiegskurs.

Nach den durchaus tollen Leistungen der vergangenen Runden wollte der FC Ligist auch gegen den Titelfavoriten Groß St. Florian ein gutes Spiel abliefern. Die Gäste machten ihnen aber einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Sie waren in allen Belangen stärker und dominierten das Spiel von Beginn an. Aber auch heute wieder haderte die Offensivabteilung aus Groß St. Florian mit der Chancenverwertung, zumindest in der ersten Halbzeit. Einzig Sebastian Stanzer war erfolgreich und traf in der 11. Minute zum 0:1 für die Gäste.

Nur 0:1 zur Pause, der Florianer Express rollte erst in der zweiten Hälfte richtig.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Nach Wiederankick fuhr Groß St. Florian richtig los. Schiedsrichter Vedad Emso hatte kaum zum Anpfiff geblasen, da klingelte es wiederum im Kasten des Ligister Schlussmannes Michael Sturmann. Christian Tschermanek war der erfolgreiche Torschütze. In der selben Tonart ging es weiter. Die Gäste erspielten Chance um Chance, das Heimteam wusste zwischendurch nicht wo es war.

Thomas Nebel hatte sein Visier richtig eingestellt. Er erzielt einen Doppelpack.

Trotzdem musste die Elf von Udo Kleindienst bis zur 55. Minute warten, ehe Spielmacher Zija Leshi zum 3:0 traf. Drei Minuten später holte Thomas Nebel zum Schuss aus und versenkte den Ball zum 4:0 im Netz. Patrick Hutter durfte zwar noch den Ehrentreffer für Ligist einschießen, das war aber auch schon alles. Das Tor von „Doppelpack“ Thomas Nebel zum 1:5 war nur mehr für die Statistik. Mit dieser Leistung wird es für alle Gegner schwierig Groß St. Florian bei ihrem Ziel „Meistertitel“ aufzuhalten.

LIGIST – GROSS ST. FLORIAN 1:5 (0:1)

Torfolge: 0:1 (27. Stanzer), 0:2 (46. Tschermanek), 0:3 (55. Leshi), 0:4 (58. Nebel), 1:4 (79. Hutter), 1:5 (90. Nebel)

 Stimmen zum Spiel:

Christoph Krasser, Sektionsleiter Ligist: Wir hatten dem Gegner heute nichts entgegenzusetzen. Sie haben unglaublich gespielt und verdient gewonnen. Jeder von uns muss sich jetzt an der Nase nehmen und gegen die direkten Gegner alles geben!“

Udo Kleindienst, Trainer Groß St. Florian: „Wir haben heute nichts zugelassen. Das Spiel war eine sehr gute Reaktion auf die vergangenen Runde. Endlich hat unsere Chancenverwertung geklappt, obwohl wir noch einige Tore hätten schießen können. .

Beste Spieler:

Christian Tschermanek, Andreas Kleindienst (Groß St. Florian)

by René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter