Flavia feiert Kantersieg über Pölfing-Brunn

SV Flavia Solva
GASV Pölfing-Brunn

Am Freitag traf SV Flavia Solva in der Unterliga West auf GASV Fortuna Federn Pölfing Brunn. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Am Ende konnten sich die Flavianer klar und deutlich mit 5:1 durchsetzen. 


SV Flavia Solva mit dem besseren Start

SV Flavia Solva wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Leandro Rabensteiner zieht in Minute 2 nach einem tollen Pass in die Tiefe ab und stellt mit dem Treffer zum 1:0 sein Können unter Beweis. Anstatt nachzulegen sind es dann die Gäste, die Gas geben, aber das Tor nicht machen. Es ergeben sich mehrere Möglichkeiten, doch das Tor will nicht fallen. Man hat im Gegenteil Pech: Als schon niemand mehr mit einem zweiten Treffer rechnet, steht es 2:0 für die Flavianer. In der 45. Minute bewahrt Manuel Prisching, der ideal in Szene gesetzt wird, mit dem Treffer zum 2:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Turbulente Schlussphase

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gäste. Patrick Kinhamer versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 66 Minuten: 3:0. GASV Pölfing-Brunn zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 3:1 jubeln. Torschütze: Elias Veit. Der Schiedsrichter zeigt in der 73. Minute die gelb-rote Karte: Djordje Vujicic muss bereits vorzeitig den Platz verlassen. Die Gastgeber sind ein Mann weniger, doch an der Punkteverteilung ändert das nichts mehr. Nach 74 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Patrick Kinhamer trifft nach schönem Steilpass zum 4:1. Damit ist das Spiel wohl endgültig entschieden. Kapitän Manuel Prisching setzt dann Kinhammer noch einmal in Szene und dieser trifft per Kopf zum 5:1. Es ist sein dritter Treffer. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Flavia Solva drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SU Tillmitsch. GASV Pölfing-Brunn hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Groß St. Florian die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Beste Spieler: Patrick Kinhammer (Stürmer Flavia Solva)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten