Schwanberg feiert Sieg über Lannach

SV Schwanberg
SV Lannach

Am Samstag traf in der 9. Runde der Unterliga West der Tabellendreizehnte SV Schwanberg vor heimischem Publikum auf den Tabellenelften SV Lannach. SV Schwanberg verlor in Runde 8 mit 2:3 gegen AC Linden Leibnitz, während SV Lannach 1:1 gegen USV Ragnitz remisierte . In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte kein Team das bessere Ende für sich. Beide Mannschaften mussten sich nach einem Unentschieden mit einem Punkt begnügen. Am Ende konnten sich die Schwanberger mit 2:0 durchsetzen. 


Bessere Lannacher

Die Partie beginnt munter und mit stärkeren Gästen, die den Gegner sogleich unter Druck setzen. Man gibt Gas, doch anstatt des Tores kassiert man das Gegentor. Markus Sebastian Saurer befördert in der 28. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. Dem Treffer war ein böser Schnitzer in der Hintermannschaft vorausgegangen. Mit der Führung im Rücken wollen die Gastgeber nachlegen, während bei Lannach der Faden gerissen scheint. Mehrmals nähern sich die Schwanberger gefährlich dem gegnerischen Tor an. Weitere Treffer fallen aber nicht. Nach 45 Minuten schickt der Schiedsrichter beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Schwanberg in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gastgebern, die gleich für die Entscheidung sorgen wollen. In der 54. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Nardi Lazaric kann zum 2:0 verwerten. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Lannach wirkt geschockt. Sie hatten sich viel für das Spiel vorgenommen, doch inzwischen schaut es doch klar nach einer Niederlage aus. Und dann kommt es noch dicker. Der Schiedsrichter zeigt in der 59. Minute die gelb-rote Karte: Valentin Schantl muss bereits vorzeitig den Platz verlassen. Damit sind die Lannacher auch noch einen Mann weniger. Und das ist es dann auch. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Schwanberg drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SV Flavia Solva. SV Lannach hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SV Gralla die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Hannes Höller (Trainer Lannach): "Eigentlich fehlen mir die Worte! Sich immer wieder darauf rauszureden, wer alles fehlt usw ist nicht mehr akzeptabel! Wenn die Basics im Fussball nicht gemacht werden, dann verliert man! Der Anfangselan war mit dem 1:0 wieder weg! Wie schon so oft lassen wir uns nach Rückschlägen hängen und verlieren unseren Weg! Es muss jetzt intern darüber gesprochen werden, und wir müssen uns gemeinsam mit viel Arbeit aus dieser Sch... befreien."

Beste Spieler: Markus Sebastian Saurer (Verteidiger Schwanberg)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten