Flavia Solva gewinnt gegen Lannach zweimaligem Rückstand

SV Flavia Solva
SV Lannach

SV Flavia Solva empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenzwölften SV Lannach und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SV Flavia Solva mit 1:0 für sich. Am Ende konnten sich die Flavianer nach zweimaligem Rückstand mit 3:2 durchsetzen. Lannach kommt damit weiterhin nicht aus dem Tief, obwohl es dieses Mal wirklich nach einem positiven Ergebnis ausgesehen. 


Philipp Kasch stellt auf 1:0

In den ersten 30 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach einer halben Stunde noch 0:0. Dabei ist das Spiel von Beginn an munter geführt und beide Mannschaften spielen nach vorne. Flavia hat etwas mehr vom Spiel, kann aus dem Übergewicht im Mittelfeld aber kein Kapital schlagen. Entgegen dem Spielverlauf fällt kurz vor der Pause dann das Tor für Lannach. Es gibt Elfmeter für die Lannacher: Philipp Kasch tritt in Minute 43 an und versenkt den Ball zum 1:0 im Kasten. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste nachlegen, was aber nicht gelingt. Dabei hat Lannach einige gute Möglichkeiten, ein Kopfball eines Flavianers landet beispielsweise an der Kreuzlatte. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Turbulente Schlussphase

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gastgebern, die schnell den Ausgleich erzielen wollen. Der sollte auch gelingen. Djordje Vujicic trifft in der 57. Minute nach einem Konter zum 1:1 für SV Flavia Solva und lässt die Zuschauer jubeln. damit ist wieder alles offen. Die Lannacher sollten aber nicht lange brauchen, ehe sie wieder in Führung gehen. In der 76. Minute findet der gegnerische Tormann in Mai Ledinek seinen Meister, der gekonnt nach einem tollen Angriff auf 1:2 stellt. Flavia schlägt aber wiederum zurück. In Minute 88 fasst sich Patrick Kinhamer ein Herz und vollendet nach einer Flanke eiskalt zum 2:2. Und es sollte noch dicker kommen für die Gäste. Nach 91 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Christoph Oliver Heritsch trifft zum 3:2. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht SV Flavia Solva als Sieger vom grünen Rasen, besiegt SV Lannach mit 3:2. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Groß St. Florian beweisen, SV Lannach trifft auf FC Ligist und hofft auf einen Sieg.

Hannes Höller (Trainer Lannach): "Ich lade alle ein, zu einem unserer Spiele zu kommen, da es schwer zu erklären ist. Wir sagen, dass wir zumindest gleichwertig sind, aber immer verlieren. Um ehrlich zu sein, bist du so Abstiegskandidat. Da bin ich zu lange im Geschäft. Die Leistung, der Kampf, die Einstellung, grundsätzlich passt alles. Im Spiel wird jeder Fehler bestraft und du verlierst immer wieder. Das ist nicht gut für den Kopf. Ich hoffe, dass wir weiterhin unsere Leistung bringen können, dann müssen wir auch mal belohnt werden."

Beste Spieler: Sandro Mally (Mittelfeld Flavia Solva)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten