Würdiger Herbstmeister: Groß St. Florian siegt auch gegen Lannach mit 3:0

Die TUS Groß St. Florian bleibt in der Unterliga West eine Klasse für sich. Auch der SV Internorm Lannach hat gegen den Tabellenführer keine Chance und unterliegt mit 0:3. Im Anschluss wurde im Stadion der verdiente Herbstmeistertitel gebührend gefeiert. Lannach überwintert im hinteren Tabellenabschnitt und bleibt weiter im Abstiegskampf.

Am Sportplatz in Groß St. Florian trafen sich rund 170 Zuseher bei der Begegnung zwischen der TUS Groß St. Florian und dem SV Internorm Lannach. Die Gastgeber, die ja schon vor dem Spiel als Winterkönig feststanden, wollten ihren Fans auch im letzten Spiel der Herbstsaison ein Fußballfest bieten. Das Gästeteam musste wiederum viele Verletzte kompensieren, neben Coach Hannes Höller musste auch der sportliche Leiter Dirk Klinser als Reservespieler auf der Bank Platz nehmen.

Lannach kam mit dem letzen Aufgebot. Trainer und Sektionsleiter mussten als Reservespieler ran.

Von Beginn an zeigte die Truppe von Coach Udo Kleindienst, wer der Herr im Haus ist und zog den von allen Gegnern gefürchteten druckvollen Offensivfussball auf. Auch die frühen Auswechslungen von Goalgetter Christian Tschermanek (26.) und Patrick Haring (36.) konnten den Spieldrang der Heimischen nicht eindämmen. In der 33. Minute war es dann soweit, Sebastian Stanzer brachte Groß St. Florian mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause hatte der Spielmacher der Gastgeber, Zija Leshi die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Sein Schuss knallte aber an die Latte, so blieb es beim 1:0 Halbzeitstand. Rund sieben Minuten nach Wiederanpfiff wurde Groß St. Florians Dominik Haring binnen einer Minute zweimal mit Gelb bestraft und durfte das Feld frühzeitig verlassen.

Der Ausschluß beflügelte Groß St. Florian. In Unterzahl spielten die Gastgeber noch stärker.

Mit einem Mann weniger ging jetzt aber bei den Gastgebern so richtig die Post ab. Sie wurden jetzt noch stärker und ließen den Gästen aus Lannach kaum mehr die Luft zum Atmen, sodass die Auswärtsmannschaft nicht mehr ins Spiel fand. Trotzdem mussten die heimischen Fans bis zur 62. Minute warten, ehe Zija Leshi mit einem sehenswerten Tor auf 2:0 stellte. Thomas Nebel fixierte in der 70. Minute den 3:0 Endstand und der Fisch war endgültig geputzt. Die Begegnung fand mit Groß St. Florian einen würdigen und verdienten Sieger, nicht umsonst steht das Siegerteam an der Tabellenspitze. Die Mission Aufstieg in die Oberliga soll im Frühjahr weiter fortgesetzt werden.

RIP 150724 065 Bildgrose andern

 Erfolgscoach Udo Kleindienst setzt seinem Team die Winterkrone auf.

 

GROSS ST. FLORIAN – LANNACH 3.0 (1:0)

Torfolge: 1:0 (33. Stanzer), 2:0 (62. Lleshi), 3:0 (70. Nebel)

 

Stimmen zum Spiel:

Udo Kleindienst, Trainer Groß St. Florian: „Wir haben heute ein tolles Spiel gezeigt. Trotz des unnötigen Ausschlusses haben wir weiter gefightet und überragend gespielt. Nach dem Platzverweis sind wir noch stärker geworden. Wir haben die gesamte Saison über wenig Gegentore zugelassen, das ist der Schlüssel zum Erfolg.  Alle im Team haben eine Top-Einstellung, jeder zieht mit, deshalb stehen wir dort, wo wir jetzt sind!“

Walter Friedrich Müller, Obmann Stv. Lannach: „Groß St. Florian war uns körperlich überlegen. Die rote Karte hat sie noch beflügelt. Sie waren klar stärker, der Sieg war verdient. Leider ist unsere Offensive im Herbst verletzungsbedingt ausgefallen, wir schießen einfach zu wenig Tore. Deshalb stehen wir in der Tabelle auch so weit hinten. Wir werden versuchen uns im Winter zu verstärken, um ganz schnell dem Abstiegskampf entfliehen zu können!“

Spieler des Tages: Zija Lleshi, Sebastian Stanzer (beide Groß St. Florian)

by René Dretnik

photo: ligaportal

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter