Coach kehrt zurück: Beim USV Ragnitz feiert Toni Bozgo ein Comeback auf der Bank.

In der letzten Saison führte der USV Glasmetall Temmel Ragnitz um diese Zeit die Tabelle an und freute sich über den Herbstmeistertitel. Im Relegationsspiel gegen Mooskirchen hatten die Ragnitzer nur knapp den Aufstieg in die Oberliga verpasst. Danach kam der große Umbruch, der Trainer verließ den Verein und mit ihm wechselten noch weitere 12 Spieler. Mit Luka Pekez wurde ein neuer Coach installiert, gleichzeitig verpflichtete man viele neue Spieler. Er musste in relativ kurzer Zeit ein Team formen und eine homogene Mannschaft entwickeln. Eine sehr schwierige Mission, wie sich später herausstellte. Ragnitz bot phasenweise hervorragende Leistungen, die Konstanz fehlte aber. Auf großartige Siege folgten bittere Niederlagen.

Auch haderte das Team mit der Disziplin, viele Ausschlüsse verursachten weitere Probleme. Die Ambitionen beim Vorstand waren hoch, wollte man doch auch diese Saison wieder vorne mitspielen. Aus diesem Grund wurde Ex-Coach Toni Bozgo, nach seinem kurzen Gastspiel beim Oberligisten Straß wieder zurückgeholt. Seinem Ruf folgten auch einige Spieler und geben nun ein Comeback bei Ragnitz. Mit dem neuen Chef an der Seitenlinie soll der Erfolg wieder Einkehr finden, die Ragnitzer wollen im Frühjahr mehr Punkte holen und die Tabelle weiter vorne abschließen.

Bozgo

Toni Bozgo soll Ragnitz wieder zurück zu alten Erfolgen führen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: USV Glasmetall Temmel Ragnitz

Tabellenplatz: 10. Unterliga West

Heimtabelle: 12.

Auswärtstabelle: 7.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 3:0 gg. Schwanberg (2. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 0:7 gg. Flavia (3. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,16

bekommene Tore/Heim: 2,33

geschossene Tore/Auswärts: 1,42

bekommene Tore/Auswärts: 2,42

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 14.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/3 Gelb-Rote Karten/34 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Dejan Kos (6 Treffer)

 

Der sportliche Leiter Thomas Frühwirth steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

„Im letzten Herbst waren wir noch Herbstmeister und im Sommer hatten wir noch die Chance auf den Sprung in die Oberliga. Jetzt sind wir im unteren Mittelfeld der Unterliga angesiedelt. So ist Fußball. Es war ein schwieriger Herbst. Wir hatten 12 Abgänge und einen neuen Trainer. Deshalb war die Ausbeute mit 16 Punkten eigentlich nicht so schlecht. Unsere Ansprüche waren etwas höher. Unser Trainer Luka Pekez hat einen guten Job gemacht, es war aber sehr schwierig aus den vielen Neuzugängen in so kurzer Zeit ein funktionierendes Team zu formen. Ihn trifft keine Schuld. Wir haben uns aber dennoch für einen Trainerwechsel entschieden. Neuer, alter Trainer ist der letzte Herbstmeistertrainer Toni Bozgo.“

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

„Wir wollen mehr Konstanz in unser Spiel springen. Im Herbst haben wir gespielt wie ein Überraschungsei, jede Woche eine andere Leistung. Nach einem guten Start folgte ein Debakel gegen Flavia. Nach einem Top - Auftritt gegen den Titelanwärter Gr. St. Florian mussten wir wieder eine Klatsche gegen St. Veit hinnehmen. So ging es die gesamte Herbstsaison. Das wollen wir in Zukunft ändern.“

Sind Kaderveränderungen geplant?

„Von Kos und Karabegovic haben wir uns getrennt. Daniel Quitt geht nach Straß, Krasniqi und Köllinger haben ihre Karriere leider beruflich beendet. Wieder retour sind Sascha Ambros und Toni Bozgo jun. Mit Matej Vracko hoffen wir, dass wir die große Lücke zu unserem ehemaligen Bomber Nico Tisaj schließen können. Ganz unbekannt ist er in Ragnitz ja auch nicht.“

Wer ist für dich der beste Spieler der Unterliga West?

„Diese Frage ist schwierig zu beantworten. Jede Mannschaft in der Unterliga hat sehr außergewöhnliche Spieler in ihren Reihen. Von Gr. St. Florian bis Bad Gams. Es wäre unfair da einen hervor zu heben.“

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

„Favorit bleibt Groß St. Florian. Als gefährlichen Außenseiter sehe ich Tillmitsch. Hengsberg und Gralla sind aber auch nicht zu unterschätzen. Die Liga ist eigentlich sehr spannend, Überraschungen wird es mit Sicherheit noch geben.“

Photo: USV Ragnitz/Tappler

by: René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter