Fulminanter Heimsieg: Der SV Dobl deklassiert die TuS St. Veit mit 5:1

SV Dobl
Tus St. Veit/S.

Am Freitag durften sich die Besucher in der Unterliga West auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV TIBA Austria Dobl und Tus St. Veit in der Südsteiermark freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Tus St. Veit in der Südsteiermark mit 4:1 das bessere Ende für sich.

Am Freitag durften sich die Besucher in der Unterliga West auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV TIBA Austria Dobl und Tus St. Veit in der Südsteiermark freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Tus St. Veit in der Südsteiermark mit 4:1 das bessere Ende für sich. Bei diesem Spiel war es ganz anders, die Gastgeber trafen nach Belieben und schickten die Gäste mit einer 5:1 Packung zurück in die Südsteiermark. Als Schiedsrichter war Christian Stockreiter im Einsatz, er bekam Unterstützung von Christian Omulec.


Im ersten Durchgang konnte St. Veit eine Vielzahl an Chancen nicht nutzen - Dobl bewies mehr Effizienz und traf dreimal

Die Fans des SV Dobl haben zurzeit kein leichtes Los und durchleiden Gefühle wie auf einer Achterbahn. Kein anderes Team in der Unterliga hat bisher mehr Tore geschossen, keine andere Mannschaft aber auch mehr bekommen. Diesmal kamen die 150 Besucher auf der Anton-Fliesser-Sportanlage aber sicherlich auf ihre Kosten. In der Anfangsphase agierten beide Mannschaften zögerlich und tasteten sich zuerst einmal ab. In der 12. Minute kamen die Gastgeber zum ersten mal gefährlich vor dem Strafraum der Gäste und es klingelte bereits im Kasten. Julius Ortner erreichte einen Ball von der rechten Seite übernahm in halbvolley und es stand 1:0 für sein Team. Jetzt wurden die Auswärtself munter und erspielte sich einige Möglichkeiten, scheiterte aber entweder am eigenen Unvermögen oder am Dobler Torhüter Moritz Primus. Dobl war an diesem Spieltag effizienter und nutzte die wenigen gebotenen Chancen eiskalt aus, so auch in der 39. Minute. Michael Ebner flankte einen Ball zu Lukas Friedl und er schloss die Aktion per Kopf zum 2:0 ab. In Minute 46, die Gäste waren wohl mit den Gedanken schon in der Pause setzte sich Michael Ebner im direkten Duell durch und übergab das Spielgerät uneigennützig an seinen Mitspieler Julius Ortner. Dieser konnte das runde Leder ins leere Tor schießen und für die 3:0 Pausenführung der Gastgeber sorgen. 

In der zweiten Hälfte ließen die Gastgeber kaum mehr Tormöglichkeiten zu

Nach Wiederbeginn wollten die Gäste aus St. Veit das Spiel jetzt unter Kontrolle bringen, Dobl stand aber sehr kompakt in der Defensive und ließ kaum noch Chancen zu. Alen Ploj zeigte in der 63. Minute seine Qualitäten in der Offensive und schlenzte nach einer schönen Einzelaktion das Spielgerät mit dem Innenrist ins lange Eck zur 4:0 Führung seiner Mannschaft. Nur einmal durfte St. Veit heute jubeln, Fabio Schantl traf in Minute 68 nach einem Freistoß per Kopf zum 4:1.eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 4:1 ab. In der 78. Minute erwischte Sandro Hofer den Ball vor dem herauslaufenden Torhüter Markus Gröbacher, umkurvte ihn und fixierte den 5:1 Endstand. Der SV Dobl ging als Sieger vom grünen Rasen, und die Tus St. Veit/S. musste punktelos die Heimreise antreten. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV Tillmitsch beweisen, die Tus St. Veit/S. trifft auf USV Ragnitz und hofft auf einen Derbysieg.

 

SV TIBA AUSTRIA DOBL - TUS STEIN REINISCH ST. VEIT IN DER SÜDSTEIERMARK 5:1 (3:0)

Torfolge: 1:0 (14. Ortner), 2:0 (39. Friedl), 3:0 (46. Ortner), 4:0 (63. Ploj), 4:1 (68. Schantl), 5:1 (78. Hofer)

Anton-Fließer-Sportanlage Dobl; 150 Zuseher; Stockreiter - Omulec

 

Aufstellung:

SV Dobl: Moritz Sebastian Primus - Mark Ryan Pernitsch, Michael Weimüller (K) (85. Timon Eibinger), Gabriel Maier, Lukas Christian Friedl (78. Florian Hasenbichler), Alexander Maier - David Lang, Michael Manfred Ebner - Alen Ploj, Sandro Hofer, Julius Ortner

TUS St. Veit/Vogau: Markus Gröbacher, Aljaz Gersak, Matevz Kukovec, Jan Martin Adamer (33. Christoph Klapsch), Fabio Schantl, Marko Panikvar, Miha Psajd, Daniel Giegerl (HZ Mathias Prutsch), Maximilian Ringert (K), Simon Johannes Scheucher (64. Christian Kargl), Markus Hüttler

 

Stimmen zum Spiel:

Christoph Stangl, Sektionsleiter Dobl: 

"Wir sind überglücklich über den hohen Sieg. Wenn mir vor dem Spiel jemand das Ergebnis prohezeit hätte, hätte ich es ihm nicht geglaubt. Aufgrund der Sperren unseres Kapitäns und des Vizekapitäns mussten wir zwei Leistungsträger vorgeben. Die Jungs haben sich voll reingehaut und auch verdient gewonnen. Für die Zukunft hoffen wir auf mehr Konstanz in unseren Spielen."

Bernd Pressnitz, Co-Trainer St. Veit:

"Nach einem guten Start unserer Mannschaft hatten wir in der ersten Halbzeit zahlreiche Möglichkeiten um ein Tor zu erzielen. Dobl macht es anders und erzielte aus drei Schüssen drei Tore. Die Gegner waren zweikampfstärker und im Umschaltspiel gedankenschneller und disziplinierter als wir. Gratulation an Dobl, der Sieg hätte später auch noch höher ausfallen können."

 

by René Dretnik

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?